Zum Thema:

11.11.2016 - 10:32Velden schützt sein Seeufer13.10.2016 - 09:06Ausbildung für den Ernstfall12.10.2016 - 15:33Tourismus-Mobilitätstag in Velden12.10.2016 - 08:591x Gold, 1x Silber
Wirtschaft
Interview
Sabine Jonach
Sabine Jonach übernimmt seit 1. März die Tourismusbüroleitung Finkenstein am Faaker See © KK

Personalumstellung:

Neue Leiterin für Tourismusbüro

Finkenstein – Christian Riedel wird nach drei sehr erfolgreichen Jahren in das Team der Tourismusregion wechseln und dort das Digital-Marketing vorantreiben.

Seit drei Jahren ist Sabine Jonach nun bereits im Verband tätig und übernimmt nun die neue Position. Gemeinsam mit ihrem Team möchte sie die Service- und Informationsstelle weiter ausbauen und sich vermehrt den Herausforderungen des Online-Marktes widmen.

Was werden die wichtigsten Aufgaben werden?

Jonach: „Unsere Anstrengungen werden sich vor allem im Online-Bereich verstärken. Hier wollen wir mit der Buchungsplattform der Region, gegenüber großen und kostenpflichtigen Buchungsplattformen eine Alternative anbieten.“

Was wird für die UnternehmerInnen heuer getan?

Jonach: „Auch dieses Jahr bieten wir den UnternehmerInnen und vor allem auch PrivatvermieterInnen praxisorientierte Schulungen an – dabei werden alle touristischen Partner mit Gutscheinen unterstützt. Besonders zu empfehlen sind die Regionsfahrten – die nächste findet am 29. April statt. Zusätzlich haben wir durch Kooperationen mit Feratel und Logmedia die Möglichkeit geschaffen, sehr kostengünstig eine schöne Homepage mit Online-Buchbarkeit zu bekommen.“

Was erwartet uns und die Gäste heuer?

Jonach: „Wir haben einige Veranstaltungen weiter in Planung, wie den Küchenkult, King of Kanzi und das Alpe-Adria Bikefestival. Vor allem aber wird mit der neuen Erlebnis Card der Region ein sehr attraktives Programm geboten – ich kann nur jedem Beherberger empfehlen, die Card aktiv zu bewerben und auszugeben. Das Beste dabei – es ist für die Ausgabestelle und für die Gäste kostenlos. Zusätzlich planen wir eine Revitalisierung der Fuchsfährte und eine intensivere Bewerbung des von der Gemeinde und der Arge Naturschutz wunderbar gestalteten Themenweges durch das Finkensteiner Moor.“

Welche Ziele werden für die nächsten Jahre angestrebt?

Jonach: „Natürlich müssen wir alle den Servicegedanken am Gast noch mehr zu Ende denken und versuchen durch persönliches Engagement und Geheimtipps unseren Gästen wirklichen einen Mehrwert an Service zu bieten. Wir können es gemeinsam schaffen den Faaker See als den Top-Badesee und Ausgangspunkt für Aktivitäten in der Natur in Kärnten zu positionieren. Wir verfügen über zahlreiche einzigartige Produzenten und Gastronomen, die mit regionalen Produkten dazu immens beitragen.“

Diese und weitere Angebote werden am Tourismustag der Region, am 12. April 2016, genauer präsentiert. Hier sind alle touristischen Partner herzlich eingeladen.

 

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen