Zum Thema:

15.06.2018 - 08:04Zwei Jahre Chickis am Hauptplatz04.05.2018 - 18:00Villach bekommt ein neues Hotel28.12.2017 - 17:05Hier ist Hendl nicht gleich Hendl!02.11.2017 - 12:18Werde zum Chickis Restaurant-Tester
Leute
Traditionell & beliebt: Das Oktoberfest war eines der beliebtesten Villacher Highlights © Der Krammer

Oktoberfest Villach ist heuer Geschichte

Oans, zwoa, drei – leider vorbei!

Villach – Die Nachricht wiegt schwer, denn es war ein jährlicher Megaerfolg: Das Villacher Oktoberfest, veranstaltet von Miki findet heuer nicht mehr statt. Drei Jahre lang feierten Tausende Besucher bei Knusperhendl, Oktoberfestbier und Top-Musik am Wasenboden. Eine vierte Fortsetzung wird es nicht mehr geben.

 1 Minuten Lesezeit (232 Wörter)

„Ich muss leider mitteilen, dass wir heuer das Oktoberfest nicht mehr durchführen werden,“ teilt uns Aleksic Milojica, besser bekannt als Miki vom gleichnamig bekannten Mikis-Knusperhendl, im Telefonat mit. Die Gründe sind schnell erklärt und auch für uns Kärntner mittlerweile „selbsterklärend“. Die Stadt Villach, wie auch viele andere Städte und Gemeinden, muss sparen. Damit wankte auch die Subvention für das Oktoberfest, welches Miki zur jährlichen Umsetzung benötigt. Bei einem Megaprogramm, Riesenzelt und Top-Musik scheint es schier aussichtlos, ein Projekt wie dieses alleine zu stemmen. „Die finanzielle Unterstützung der Stadt ist nicht mehr möglich. Ich verstehe das, denn es muss gespart werden. Aber ohne diese Subvention ist es nicht mehr möglich dieses Großprojekt zu stemmen,“ meint Mikis wehmütig.

Mikis neues Projekt heißt „Chickis“

„Nachdem wir definitiv heuer keine Veranstaltung durchführen, werde ich zu 100 Prozent meine Kraft in die neue Marke Chickis setzen,“ meint Milojica in unserem Telefonat mit ihm und man spürt, er hätte gerne das Oktobrfest umgesetzt. Mikis scheint trotzdem nicht aufzugeben und hat schon neue Pläne sein Unternehmen und seine Projekte weiter voranzuteiben. Mit Mai eröffnet er den Prototypen seines neuen Lokales am Villacher Hauptplatz, welches er als Franchise-System sogar europaweit aufziehen will. Wir sind gespannt, wie die Miki-Erfolgsgeschichte weiter geht, wünschen viel Erfolg und halten euch hier am Laufenden.

Kommentare laden