fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

30.05.2021 - 16:15Auto übersehen: 14-jähriger Rennradfahrer verletzt30.05.2021 - 15:49Tiny Haus: Alles, was du zum Leben brauchst, auf kleinem Raum27.05.2021 - 12:35Smart Waste: Altglas­container werden “schlau”26.05.2021 - 13:19Super: Gebrauchte IT-Geräte schaffen Arbeitsplätze
Wirtschaft - Villach
Mit Hilfe der Bürger, soll ein Mobilitätskonzept ausgearbeitet werden
Mit Hilfe der Bürger, soll ein Mobilitätskonzept ausgearbeitet werden © Martin Steinthaler / tinefoto.com/ Region Villach

Mit Villachs Bürger gemeinsam

Villach denkt urbane Mobilität neu

Villach – Erarbeitung des "Mobilitätskonzeptes Villach 2035" startet. "Die Schwerpunkte liegen auf regionaler Vernetzung mit Hilfe öffentlicher Verkehrsmittel, dem Fahrrad für die Fortbewegung im Alltag und moderne Interpretationen des Themas Auto", kündigt Villachs Bürgermeister Günther Albel an. Intensive Bürgerbeteiligung ist vorgesehen.

 2 Minuten Lesezeit (296 Wörter) | Änderung am 08.03.2016 - 08.33 Uhr

Moderne Mobilität in der Stadt Villach ist Chefsache. Heute gab Bürgermeister Günther Albel den Startschuss, um das wichtige Thema für die nächsten Jahre zeitgemäß und zukunftsfit zu interpretieren und umzusetzen. “Nach einer europaweiten Bietersuche werden jetzt die Expertenbüros sondiert”, berichtet Bürgermeister Albel. “Die Anforderungen an die Mobilität in Ballungsräumen, wie Villach es einer ist, wird sich stark ändern. Da wollen wir mit zeitgemäßen Antworten ganz vorn mit dabei sein und aktiv mitgestalten.”

Konzept

Der städtische Lebensraum sei ein attraktives Gut, die nutzbare Fläche begrenzt, zu wertvoll, um sie nur dem wenig genützten Verkehrsmittel zu überlassen. “Ein Augenmerk im neuen Mobilitätskonzept wird zweifelsfrei darauf zu legen sein, den öffentlichen Verkehr für alle Bevölkerungsgruppen attraktiver zu machen”, fordert der Villacher Bürgermeister ein. “Und natürlich wollen wir auch die Region als solche einbeziehen.” Wie gut einsetzbar das Fahrrad im Alltagsverkehr ist, beweist Bürgermeister Albel  selbst seit Jahren. “Villach ist in Sachen Radwege gut unterwegs”, erklärt er. “Es soll im neuen Mobilitätskonzept aber gerade auch darum gehen, das Rad für den Berufs- und Schulverkehr im Stadtbild noch stärker als bisher mitzudenken und zu verankern.”

Sharing-Modelle

Moderne Car- und Bikesharing-Modelle kann sich Bürgermeister Albel auch für Villach gut vorstellen. In Sachen E-Mobilität zählt Villach bereits zu den Vorreitern. Das erste E-Taxi ist seit Jahresbeginn in der Draustadt unterwegs, die Zahl der leistungsstarken Ladestationen wächst konstant. Das Mobilitätskonzept 2035 wird unter intensiver Bürgerbeteiligung erarbeitet. “Diese Form der modernen Politik hat sich bei etlichen Projekten in unserer Stadt sehr gut bewährt”, bestätigt Bürgermeister Albel. “Die Bürgerinnen und Bürger kennen ihre Umgebung und ihre Bedürfnisse schließlich am allerbesten.”

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.