fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

19.05.2021 - 21:23Feuerwehr Peratschitzen wählte neue Führungs­spitze11.05.2021 - 07:02Freiwillige Feuer­wehr Villach-Perau unter neuer Führung13.03.2021 - 10:28Wahl­information verloren oder nie bekommen: Kann man trotzdem wählen?16.02.2021 - 13:26Am Freitag sperren elf Wahl­lokale in Villach auf
Leben - Villach
© fotolia.com| Brian Jackson

Wahlbeobachter und Honorarkonsul

Als Wahlbeobachter nach Kasachstan

Villach/Kasachstan – Peter Sandriesser wird am 20. März als Wahlbeobachter in Kasachstan tätig sein. Dem Drautaler Unternehmer wird dort die zusätzliche Ehre eines Honorarkonsuls zuteil.

 1 Minuten Lesezeit (171 Wörter) | Änderung am 10.03.2016 - 09.00 Uhr

Wie die Kleine Zeitung berichtet, wird Peter Sandriesser als Wahlbeobachter der Parlamentswahlen in Kasachstan tätig werden. Bereits letztes Jahr führte er dieses Amt schon aus – damals noch für die Präsidentschaftswahl. Zu seinen Aufgaben zählt das Überwachen der Wahl, das Verfassen von Berichten über das Prozedere und das Geben von Interviews zum Wahlvorgang.

Zudem wird Sandriesser künftig als Honorarkonsul arbeiten. „Die Idee wurde beim Villacher Kirchtag geboren. Ich war sofort begeistert, weil ich in der wirtschaftlichen Kooperation Österreichs mit Kasachstan große Chancen sehe“, erzählt er gegenüber der Kleinen Zeitung und fährt fort: „Kasachstan ist einer der aufstrebendsten Staaten und Österreich wird dort geschätzt. Jetzt geht es darum, dass wir uns gut verkaufen.“ Chancen für Villach könnten in etwa der Schul- und Technologiebereich oder der Tourismus sein. Aber auch den Eisenbahnbau oder Vorzeigebetriebe wie Infineon betrachtet Sandriesser als Chance.

Ganz unumstritten ist Kasachstan derweil nicht. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Menschenrechtsverletzungen und Einschränkungen der Meinungsfreiheit.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.