Zum Thema:

03.12.2016 - 11:40„Hier wird die Tradition fortgeführt!“02.12.2016 - 14:2724 Stunden non-stop CrossFit02.12.2016 - 13:53Cyber-Mobbing ist nicht cool!02.12.2016 - 10:48Arbeitsmarktdaten im November
Sport
vsv salzburg
© KK

Hitziges Auswärtsduell

VSV siegt in Spiel 3

Villach/Salzburg – Die Adler gewinnen Spiel 3 der Best-of-Seven-Serie mit 4:3 gegen Red Bull Salzburg und führen damit in der Playoff-Serie mit 2:1 - das Tor des Abends erzielte Rick Schofield.

Beide Mannschaften wirkten zu Beginn des Spiel hoch konzentriert. Villach erzielt nach knapp sechs Minuten das wichtige Führungstor durch einen schnellen Gegenstoß von Brunner, der Johner perfekt bedient. Nach einer weiteren vergebenen Großchance für die Adler macht Salzburg den Ausgleich durch Matthias Trattnig, der von der Defensive zu wenig bedrängt wird und so leicht einnetzen kann. Der VSV nutzt anschließend das Powerplay und geht erneut in Führung. Das Tor von Schofield? Kurios. Er schießt von der blauen Linie über das Tor, der Puck prallt von der Scheibe ab, springt zurück auf das Tornetz und prallt von der dort liegenden Trinkflasche auf den Schoner des Tormanns und geht ins Tor – 2:1.

Das zweite Drittel gehen die Salzburger energisch an, die Abwehr der Villacher kann aber zunächst gut mithalten. Drei Sekunden vor Ende einer Unterzahlsituation für den VSV erzielen die Bullen dann allerdings den Ausgleich durch Sterling und gehen nur 79 Sekunden später sogar mit 3:2 in Führung. Danach geht es drunter und drüber im Spiel – Brett Sterling und Brock McBride bekommen wegen Unsportlichkeit je eine zehnminütige Disziplinarstrafe. Nur kurz danach müssen Markus Schlacher und Per Ledin für 2 Minuten vom Eis. Dann muss der Torschütze zum 1:1, Matthias Trattnig, runter. Das zwischenzeitliche Powerplay von 4 gegen 3 kann Villach allerdings nicht für sich nutzen und geht mit einem Rückstand in das dritte Drittel.

Salzburg drückt weiter im dritten Drittel und Villach kann seine Powerplays nicht nutzen. In der 46. Minute sind die Bullen aber vor dem eigenen Tor unkonzentriert – der Puck kommt zu Pance, der passt zu Schofield und der erzielt seinen zweiten Treffer im Spiel – den zu diesem Zeitpunkt so wichtigen Ausgleich zum 3:3. Beiden Mannschaften spielen sich nun tolle Chancen heraus, die aber alle vergeben werden. Bis zur 58. Minute: Pance mit seinem zweiten Assist des Abends auf Unterluggauer, der sehenswert zum 4:3 erhöht. 28 Sekunden vor Ende nimmt Salzburg noch ein Timeout, doch das ändert nichts mehr, Villach gewinnt und baut die Playoffserie auf 2:1 aus.

Spiel 4 beginnt am Sonntag, den 20. März, um 20.15 Uhr in Villach.

Auch Bürgermeister Günther Albel war live dabei:

...Auf geht's....Villach kämpfen und siegen󾮞󾮞󾮞󾮞

Posted by Günther Albel on Freitag, 18. März 2016
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen