fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

18.05.2021 - 17:03Nachbarschafts­streit: “Opfer” hatte sich Ver­letzungen selbst zugefügt11.05.2021 - 18:58Mietstreit um Badeplätze am Wörthersee endet vor Gericht30.04.2021 - 09:50Erneut vor Gericht: Aktivist Martin Rutter soll Beamten gestoßen haben22.04.2021 - 19:43Über 52.000 Euro veruntreut: BH-Mitarbeiterin bei Prozess verurteilt
Aktuell - Villach
Zwei Villacher Ex-Anwälte brauchen nun selbst einen Strafverteidiger
Zwei Villacher Ex-Anwälte brauchen nun selbst einen Strafverteidiger © Pixabay

Gelder veruntreut

Villacher Ex-Anwälte vor Gericht

Villach – Zwei Villacher Ex-Anwälte brauchen jetzt wohl selbst einen Anwalt – Sie stehen bald wegen der Veruntreuung von Kundengeldern vor Gericht. Die beiden Fälle und das eingeleitete Strafverfahren wurden durch Anzeigen der Rechtsanwaltskammer eingeleitet. Verhandelt wird am Landesgericht Klagenfurt. Es könnten mehrjährige Haftstrafen drohen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (106 Wörter)

Fall 1: 280.000 Euro

Am Dienstag nach Ostern kommt es zur Verhandlung für einen Villacher Ex-Anwalt. 10 Jahre lang habe der Beschuldigte Kundengelder veruntreut und für persönliche Zwecke verwendet. Er soll an die 280.000 Euro seiner Kunden veruntreut haben. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Fall 2: 288.000 Euro

Der zweite Fall wird Anfang Mai verhandelt. Hier habe ebenso wiederum ein Villacher Jurist, dem mittlerweile ein Berufsverbot ausgesprochen wurde, laut Staatsanwaltschaft 15 Geschädigte hinterlassen. Firmen wie auch Einzelpersonen bangen um ihr Geld. Laut Staatsanwaltschaft dauerte der Tatzeitraum drei Jahre und dauerte bis Ende 2013. Die jetzt angeklagte Schadenssumme beläuft sich auf 288.000 Euro. Auch für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.