Zum Thema:

22.06.2018 - 20:08ÖVP-Marktkonzept sorgt für Kritik22.06.2018 - 18:47Villach: E-Bike aus Fahrrad­raum gestohlen22.06.2018 - 17:40Infineon Austria: Villacher Produkte weltweit gefragt22.06.2018 - 11:14Das ist neu am 75. Villacher Kirchtag!
Aktuell
© KK

Polizeiliche Kriminalstatistik:

Kriminalität in Villach

Villach – Das Bundeskriminalamt veröffentlicht jedes Jahr eine polizeiliche Kriminalstatistik. Einen hohen Anstieg an angezeigten Delikten gab es in Villach im Jahr 2015 vor allem bei der Geldfälschung. Insgesamt ging die Kriminalität im Bezirk leicht zurück.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (119 Wörter)

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) ist eine Anzeigenstatistik. Das bedeutet, dass nur die der Polizei angezeigten und an das Gericht übermittelten Straftaten erfasst werden. Das Dunkelfeld der Kriminalität wird ebenso nicht erfasst wie der Ausgang der Gerichtsverfahren. Die Zahlen werden durch das Anzeigeverhalten der Bevölkerung, die polizeiliche Kontrollintensität und gesetzliche Änderungen beeinflusst.

Im Bezirk Villach gab es im Jahr 2015 besonders viele Anzeigen wegen Geldfälschung. Ebenso gab es viele angezeigte Verstöße gegen das Suchtmittelgesetz.

Kriminalität in Villach (2015)

 

Besonders oft wurden im Jahr 2015 Krafträder gestohlen. Die Einbruchdiebstähle in Fahrzeuge gingen dagegen merklich zurück.

 

Kriminalität in Villach (2015)

Die Gesamtkriminalität stieg in Villach (Stadt) mit 1,1 Prozent leicht an, während in Villach-Land die Kriminalität mit 3,9 Prozent deutlich abnahm.

Kommentare laden