Zum Thema:

09.09.2016 - 11:19Neue Verbindung, neue Fahrbahn, neues Licht16.08.2016 - 09:03Zubauarbeiten schreiten voran01.08.2016 - 20:19Sucher geht, Sobe kommt01.08.2016 - 16:53Stadtrat Sucher zurückgetreten
Leute
Fremdsprachen 1, Foto Augstein
Stadtrat Dipl.-Ing. (FH) Andreas Sucher (rechts im Bild) gratulierte gemeinsam mit den Schuldirektoren den Siegern des diesjährigen Fremdsprachenwettbewerbes. Von links Direktorin Prof. Mag.a Melitta Trunk (HAK), Jurysprecherin Mag.a Michaela Petritsch-Kolle, Iris Zerlauth (Französisch), OStR. Prof. Mag. Herwig Hilber (BG & BRG Perau), Dušan Malinović (Italienisch), Direktorin Mag.a Roswitha Errath (BG St. Martin) und Sonja Petrovič (Englisch) © Stadt Villach/Augstein

Die sprachbegabtesten Schüler im Wettbewerb:

Für Sprachkenntnisse belohnt

Villach – Außergewöhnliche Fremdsprachenkenntnisse werden seit 21 Jahren belohnt.

„Sprachkompetenz ist nicht nur für die ständig wachsenden beruflichen Anforderungen wichtig, sie öffnet auch Türen zu anderen Ländern und Kulturen“, sagt Stadtrat Andreas Sucher anlässlich des 21. Fremdsprachenwettbewerbes der Stadt Villach, an dem auch heuer wieder die sprachbegabtesten Schülerinnen und Schüler aus CHS, HAK, HTL, BG & BRG Perau, BG St. Martin und KTS teilgenommen haben.

Schlüsselkompetenz

„Das Erlernen von Sprachen ist ein wichtiger Beitrag für die gemeinsame europäische Zukunft. Sprachen verbinden Menschen und zählen vermehrt zu den Schlüsselkompetenzen im Beruf. Da genügt heute Fachwissen alleine nicht mehr. Zumindest Englischkenntnisse werden mittlerweile vorausgesetzt. Nicht nur in Großunternehmen, auch Klein- und Mittelbetriebe benötigen immer öfter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Fremdsprachenkenntnissen“, sagt Stadtrat Sucher. „Mehrsprachig ausgebildet sind unsere jungen Menschen in Zukunft einfach erfolgreicher. Aus diesen Gründen führt die Stadt Villach bereits seit dem Jahr 1995 jedes Jahr einen Fremdsprachenwettbewerb durch.“

25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich dem diesjährigen Fremdsprachenwettbewerb in Villach - © Stadt Villach/Augstein

25 Kandidaten

Der Anreiz, neben den Schulprüfungen sozusagen noch außer Haus freiwillig an einer fremdsprachlichen Prüfung teilzunehmen, war auch heuer sehr groß. Elf Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich in Englisch, acht in Italienisch und sechs in Französisch der aus AHS- und BHS-Pädagogen bestehenden Fachjury (Sprecherin Mag.a Michaela Petritsch-Kolle). Den 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden jeweils kurze Werbespots ihrer jeweiligen Sprachneigung vorgespielt. Anschließend fanden fünfminütige Interviews mit Native Speakers zu den Spots statt.

Reisen, iPods und Buchgutscheine

Die drei Erstplatzierten dürfen sich auch heuer über je zwei Wochen Sprachferien mit Intensivsprachkurs in Malta (Englisch), Nizza (Französisch) und Florenz (Italienisch) freuen. Für die Zweit- und Drittplatzierten gibt es Buchgutscheine und iPods. Angesichts der Leistungsdichte war es auch heuer für die Jury nicht einfach, nach einem Punktesystem die jeweiligen Siegerinnen und Sieger zu ermitteln.

Gewonnen haben:

Englisch

Platz 1: Sonja PETROVIČ (BG & BRG Perau)

Platz 2: Alexander WALDNER (KTS)

Platz 3: Lisa STERNIK (BG & BRG Perau)

Französisch

Platz 1: Iris ZERLAUTH (BG St. Martin)

Platz 2: Max GLANTSCHNIG (BG St. Martin)

Platz 3: Marie-Therese WOHLGEMUTH (CHS)

Italienisch

Platz 1: Dušan MALINOVIĆ (HAK)

Platz 2: Mario KIRCHER (BG & BRG Perau)

Platz 3: Jennifer BRUCKER (BG St. Martin)

 

Schlagwörter:
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen