Zum Thema:

03.12.2016 - 11:40„Hier wird die Tradition fortgeführt!“02.12.2016 - 14:2724 Stunden non-stop CrossFit02.12.2016 - 13:53Cyber-Mobbing ist nicht cool!02.12.2016 - 10:48Arbeitsmarktdaten im November
01_Leute
Event
Krimilesung von Alexandra Bleyer
Krimilesung von Alexandra Bleyer © pixabay / NikolayF

Krimilesung von Alexandra Bleyer

„Waidmannsdank“ in der AK Villach

Villach – Die gebürtige Klagenfurtnerin Alexandra Bleyer die nun in Seeboden wohnt, präsentiert ihren Krimi "Waidmannsdank" in der AK Villach.

Tote Hirsche gibt es öfters, tote Jäger sind im Forst doch eher die Seltenheit. Alexandra Bleyers Roman „Waidmannsdank“ führt Sie nicht nur in die dunklen Wälder Kärntens, sondern auch tief in die verschworenen Kreise der Jäger.

Waidmannsdank

Freiwillig ins Mölltal zurückzukehren wäre Polizist Martin Schober nie in den Sinn gekommen: Zu viele schwierige Gestalten warten dort auf ihn. Als jedoch zur Jagdsaison nicht nur Vierbeiner ihr Leben lassen, muss er gemeinsam mit dem kauzigen Aufsichtsjäger Sepp Flattacher ermitteln. Schnell wird das ungleiche Duo in ein mörderisches Wettrennen verwickelt – doch wer ist hier Jäger und wer Gejagter?

Am Mittwoch, 13. April 2016 ab 18.30 Uhr in der Alpen-Adria-Mediathek der Arbeiterkammer in Villach liest die Kärntner Autorin Alexandra Bleyer nicht nur aus ihrem neuesten Buch, sondern hat einen „Original Kärntner Jäger“ als lebendiges Anschauungsobjekt mit im Gepäck. Zum Halali bläst darüberhinaus ein junger Musiker. Somit ist Ihnen ein spannender und unterhaltsamer Jagdausflug sicher. In diesem Sinne: Waidmannsheil!

Anmeldung

E-Mail: mediathek@akktn.at
Telefon: 050 477-5000

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen