Zum Thema:

02.12.2016 - 18:39Produktrückruf bei PAGRO DISKONT29.11.2016 - 18:21SPAR: Lachs und Lachsforelle zurückgerufen09.09.2016 - 09:24Salmonellen im Bio-Sesam06.09.2016 - 10:53Rückruf: Produkt mit gefährdenden Salmonellen
Aktuell
flour-791840_960_720
© pixabay | kaboompics

Vom Verzehr wird abgeraten

Produktrückruf: Bio-Mehle und Salze

Villach – Ölmühle Fandler ruft aus Verbraucherschutzgründen die Produkte „Bio-Haselnussmehl“, „Bio-Hanfmehl“, „Bio-Kürbiskernmehl“, „Bio-Mandelmehl“, „Bio-Haselnuss Salz“ und „Bio-Kürbiskern Salz“ zurück. Diese Produkte können auch in Villacher Filialen erworben werden.

Die Ölmühle Fandler hat heute aus Vorsichtsgründen einen Rückruf der sechs Produkte „Bio-Haselnussmehl“, „Bio-Hanfmehl“, „Bio-Kürbiskernmehl“, „Bio-Mandelmehl“, „Bio-Haselnuss Salz“ und „Bio-Kürbiskern Salz“, welche sich seit März 2016 im Handel befinden, begonnen. Dabei handelt es sich um folgende Chargennummern:

  • Bio-Haselnussmehl: Charge 160020, Mindesthaltbarkeitsdatum: von 01-11-2016 bis 01-02-2017
  • Bio-Hanfmehl: Charge 150254 u. 160011, Mindesthaltbarkeitsdatum: von 01-11-2016 bis 01-02-2017
  • Bio-Kürbiskernmehl: Charge 150228, Mindesthaltbarkeitsdatum: von 01-11-2016 bis 01-02-2017
  • Bio-Mandelmehl: Charge 150253 u. 160009, Mindesthaltbarkeitsdatum: von 01-11-2016 bis 01-03-2017
  • Bio-Haselnuss Salz: Charge 160022, Mindesthaltbarkeitsdatum von 01.04.2017
  • Bio-Kürbiskern Salz: Charge 160055, Mindesthaltbarkeitsdatum von 01.06.2017

In Villach werden die Produkte in folgenden Filialen verkauft:

Bildschirmfoto 2016-04-18 um 15.25.50

Diese Produkte sollten nicht verzehrt werden und können an der Verkaufsstelle oder direkt bei der Ölmühle Fandler zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage eines Kassenbeleges rückerstattet. Es handelt sich ausschließlich um die oben genannten Mehle und Salze, andere Produkte der Ölmühle Fandler sind davon nicht betroffen.

Aufgrund eines Produktionsfehlers bei einem externen Lieferanten des Unternehmens, besteht die Möglichkeit, dass in diesen sechs Produkten Fremdkörper in einer Größe von zwei bis vier Millimeter enthalten sein könnten. Das wurde aufgrund einer Reklamation und regelmäßigen Qualitätskontrollen festgestellt. Auch wenn das Unternehmen nicht unmittelbarer Verursacher der Gesundheitsgefährdung ist, entschuldigt sich dieses höflichst für die entstehende Verunsicherung.

Hotline für Konsumenten

Seitens der Ölmühle Fandler wurde unter der Telefonnummer 0664/88791811 eine Hotline eingerichtet, welche von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr besetzt ist. Weitere Informationen finden Kunden unter www.fandler-mehle.at.

Die Ölmühle Fandler GmbH ist seit 1926 regionaler Produzent von sortenreinen, kaltgepressten Ölen, mit Sitz in Pöllau bei Hartberg. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst neben mehr als 40 Ölen auch Salze, Mehle, Kerne und Essige. Derzeit sind in der Ölmühle Fandler 40 Mitarbeiter beschäftigt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen