Zum Thema:

10.12.2016 - 11:53Erneuter Einbruch in Villach09.12.2016 - 09:37Umfrage: Kärntner sind glücklich und zufrieden08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr
Aktuell
© benjaminnolte/fotolia.com – Symbolfoto

Per Hubschrauber nach Graz

Update: Kleinkind mit schweren Verbrühungen

Villach – Vor kurzem ereignete sich in Villach ein Unfall, bei dem ein Kleinkind verbrüht wurde. Das Kleinkind wurde vom Notarzthubschrauber RK1 nach einem kurzen Zwischenstop im LKH Villach direkt in die Uniklinik Graz geflogen. Zum Unfallhergang ist nichts genaueres bekannt. Wir berichten, sobald wir neue Erkenntnisse darüber erlangen.

Bei dem Kind handelt es sich um einen 13 Monate alten Jungen aus einer Villacher Asylunterkunft. Eine 28-jährige Asylwerberin stellte während der Breizubereitung für ihr Kind eine Tasse mit heißem Wasser auf den Tisch. Plötzlich stieß der Junge die Tasse um und erlitt durch das heiße Wasser schwere Verbrühungen am Oberkörper

Schlagwörter:
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen