Zum Thema:

24.06.2018 - 18:01Kleine Spende für den großen Hunger24.06.2018 - 17:00Mountain­bikes und Sommer­reifen gestohlen24.06.2018 - 09:31Wenn sich der Nachbar über den Lärm beschwert23.06.2018 - 21:57Frau am Schwarzkogel schwer gestürzt
Aktuell
Der Baumschnitt einer Trauerweide wurde einem 54jährigen zum Verhängnis © Pixabay

Gefährlicher Baumschnitt

Trauerweiden-Schnitt endete im UKH

Villach – Der Baumschnitt stellt für den Gartenfreund einen wichtigen Vorgang im Jahreskreislauf dar. Dieser Schnitt wurde aber einem Mann aus dem Bezirk Villach heute zum Verhängnis.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (116 Wörter)

Baumschnitt kann gefährlich sein und hätte heute einen 54jährigen Villacher zu einem wohl noch größeren Verhängnis werden können. Das Zurechtschneiden einer Trauerweide hätte heute fast in einer Trauerfeier enden können.

Der 54jährige Mann war heute am 23. April 2016 gegen 14.45 Uhr in seinem Garten mit Gartenarbeiten beschäftigt. Dabei schnitt er auch die Äste einer etwa 5 Meter hohen Trauerweide. Während des Baumschnitts rutschte er aus einer Höhe von ca. 3 Meterm von der Leiter und fiel zu Boden.
Bei diesem Sturz erlitt der Mann Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach medizinischer Erstversorgung vom Team des Rettungshubschraubers C 11 und der Rettung Villach vom Hubschrauber in das UKH Klagenfurt geflogen.

Kommentare laden