Zum Thema:

04.12.2016 - 22:31Der VSV gewinnt gegen Graz04.12.2016 - 12:28LKW mit zahlreichen Verstößen angehalten04.12.2016 - 09:15Körperverletzung vor Lokal03.12.2016 - 11:40„Hier wird die Tradition fortgeführt!“
Sport
Dominik Pichler (Torhüter) Rollhockey RHC Villach
Das Rollhockeyteam startet in einer Woche in die österreichische Meisterschaft. © RHC Villach

Kampf um die Rollhockey Krone

Junges Löwenteam fordert Vorarlberger Teams

Villach – Der Rollhockey Club Villach ist Kärntens einziger Vertreter in der nationalen Meisterschaft. Zum Ligastart empfangen die roten Löwen Meister Wolfurt

Der RHC Villach startet am 5. Mai in den Titelkampf um die österreichische Rollhockey Krone. Als einzige Kärntner Mannschaft sind die Löwen gleichzeitig auch das einzige Team, das nicht aus Österreichs Rollhockey-Hochburg Vorarlberg kommt. Die Gegner sind die beiden Mannschaften des RHC Dornbrin und der RHC Wolfurt, seines Zeichens amtierender Meister.

Während die Villacher in Italiens dritter Liga, der Serie B, unterm Jahr aktiv sind, spielen die Vorarlberger Teams, die zum Teil auch mit drei bis vier Spielern aus Europas Topnation Spanien antreten, in der zweiten Schweizer Liga, der National Liga B, mit. Dort sind sie auch erfolgreich vorne dabei und Konstanten in den Play-offs. Der Spielbetrieb lief für das Villacher Team heuer äußerst kompliziert. Die Mannschaft von Trainer Gottfried Kenzian, die 2014 österreichischer Meister wurde, fing mit drei Siegen en suite stark an. Dann kam im November das Europacup-Abenteuer gegen den portugiesischen Proficlub Barcelos, wo man nach zwei Spielen mit einem Gesamtscore von 3:32 ausschied. Während des Hinspiels verletzte sich ausgerechnet Leistungsträger und Ruhepol Manuel Parfant an der Schulter schwer. Erst als Parfant am 27. Februar – derweil war man auf den letzten Tabellenrang zurückgefallen, den man bis zum Saisonende nicht mehr verlassen konnte – wieder in den Kader zurückkehrte, konnte man gegen Bassano beim 5:5 wieder punkten. Das Saisonfinish lief besser und der Kader, in dem mit Manuel Parfant, RHC-Topscorer David Huber und Andreas Magister drei Nationalspieler stehen, die ab 9. Juli auch bei der Europameisterschaft in Frankreich auflaufen werden, ist jetzt definitiv eingespielt und harmonisch.

Aus der schweren Zeit – neben Parfant fehlten auch Magister und Jungstürmer Markus Kleinbichler lange – lernten die Verantwortlichen allerdings, dass sich die Jugend nur mit Spielpraxis weiterentwickeln kann. In dieser Saison drften sich nämlich Fabian Lassnig (16) und Christian Kandolf (17) über ihre ersten Treffer im Herrenteam freuen. Außerdem wurden mit Michael Ouschan (17), Lukas Frass (16) und Dana Sauerbier (16) viele Jungspieler integriert. Torhüter Dominik Pichler ist mit seinen erst 17 Jahren sowieso schon ein Fixpunkt im Team. „Da wir auch keine Legionäre haben, wird es genau auf diese Jungstars jetzt auch ankommen“, sagt David Huber, der heuer die 50-Tore-Marke in der Serie B sprengte. Der Titel ist für Huber „möglich, aber es wird sehr schwierig. Wir müssen zusammenrücken und alle an einem Strang ziehen. Wichtig wird ein guter Start in den Heimspielen gegen Wolfurt und Dornbirn II.“

Damen sind Favorit

Die bereits erwähnte Dana Sauerbier ist in der österreichischen Meisterschaft der Damen die absolute Hoffnungsträgerin. Im Vorjahr holte die Mannschaft, deren Kapitän Sauerbier ist, gegen den einzigen Konkurrenten, den RHC Dornbirn, in Hin- und Rückspiel den Titel souverän mit einem Gesamtscore von 18:0 die erste Meisterschaft im ersten Antreten. Damit war man für den Europacup qualifiziert, wo man von den Profidamen des A.S. Merignac bei zwei klaren 1:22- und 1:17-Niederlagen lernen und reifen durfte. Die Favoritenrolle auf den Meistertitel haben die RHC-Damen allemal inne.

 

Österreichische Meisterschaft, Herren:

RHC Villach – RHC Wolfurt, Donnerstag, 05.05., 16 Uhr, Ballspielhalle Lind

RHC Villach – RHC Dornbirn II, Samstag, 07.05., 19 Uhr, Ballspielhalle Lind

RHC Wolfurt – RHC Villach, Samstag, 04.06., 18 Uhr, Wolfurt

RHC Villach – RHC Dornbirn, Samstag, 11.06., 14 Uhr, Ballspielhalle Lind

RHC Dornbirn II – RHC Villach, Freitag, 24.06., 20 Uhr, Dornbirn

RHC Dornbirn – RHC Villach, Samstag, 25.06., 19 Uhr, Dornbirn

 

Österreichische Meisterschaft, Damen:

RHC Villach – RHC Dornbirn, Samstag, 11.06., 12.15 Uhr, Ballspielhalle Lind

RHC Dornbirn – RHC Villach, Samstag, 25.06., 14.30 Uhr, Ballspielhalle Lind

Österreichische Meisterschaft, U20-Herren:

RHC Villach – RHC Dornbirn, Samstag, 11.06., 10.45 Uhr, Ballspielhalle Lind

RHC Dornbirn – RHC Villach, Samstag, 25.06., 13 Uhr, Dornbirn

Österreichische Meisterschaft, U15-Burschen:

RHC Villach – RHC Wolfurt, Donnerstag, 05.05., 14.30 Uhr, Ballspielhalle Lind

RHC Wolfurt – RHC Villach, Samstag, 06.04., 16 Uhr, Wolfurt

RHC Villach – RHC Dornbirn, Samstag, 11.06., 9.30 Uhr, Ballspielhalle Lind

RHC Dornbirn – RHC Villach, Samstag, 25.06., 12 Uhr, Dornbirn

 

Kader Herrenteam:

Trainer: Gottfried Kenzian

Torhüter: Dominik Pichler

Feldspieler: Manuel Parfant, David Huber, Andreas Magister, Günther Schmid (C), Günter Faul, Fabian Lassnig, Michael Ouschan, Markus Kleinbichler, Christian Kandolf, Mario Pertram, Lukas Frass, Daniel Friedrich, Lukas Friedrich

 

Kader Damenteam:

Torhüterin: Magdalena Orsario

Feldspielerinnen: Dana Sauerbier (C), Christine Orsario, Johanna Hausmann, Nicole Frass, Manuela Strauss, Martina Daborer, Monika Kucher

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen