Zum Thema:

26.06.2016 - 09:18Der RHC Villach ist Meister!05.06.2016 - 07:53Herber Rückschlag08.05.2016 - 08:15Hochverdienter Kantersieg28.04.2016 - 18:50Junges Löwenteam fordert Vorarlberger Teams
Sport
rhc 12019778_890269637676671_5540015244308898424_n
© RHC Villach/KK

RHC Villach

Bittere Niederlagen zum Auftakt

Villach – Der RHC Villach musste sich zum Beginn der österreichischen Meisterschaft dem amtierenden Meister, RHC Wolfurt, mit 4:5 geschlagen geben. Die U15 unterlag 3:5.

Es war eines dieser Spiele, auf die sich die Rollhockey-Freunde das ganze Jahr freuen. Der Meisterschaftsauftakt hatte es, wie gewohnt, richtig in sich. Emotion, Intensität und Tempo prägten das Match gegen Vorjahresmeister Wolfurt. Obwohl die Löwen in der ersten Hälfte die Feldüberlegenheit innehatten, waren die Gäste durch zwei Kontertore binnen neun Minuten schon 2:0 voran. „Wir haben heute aber viel Charakter gezeigt und uns immer brav zurückgekämpft“, sagte David Huber, der noch vor der Pause im Alleingang verdient ausgleichen konnte. Sekunden nach dem 0:2 versenkte er einen Penalty eiskalt im rechten Kreuzeck. Vier Minuten vor dem Kabinengang verwertete er nach Konterlauf von Michael Ouschan und Manuel Parfant staubtrocken.

Die zweite Hälfte begann eher suboptimal. Nach vier Minuten gingen die Vorarlberger wieder in Führung. In der Folge tauchte David Huber zweimal alleine aber erfolglos vor dem Gäste-Keeper auf (31.), ehe im Gegenzug das 2:4 fiel (32.). Die Löwen rafften sich aber wieder auf. Zuerst parierte RHC-Goalie Dominik Pichler einen Penalty (35.), dann verwertete Manuel Parfant einen Strafschuss zum Anschlusstreffer. In der 44. Minute hatte Junglöwe Michael Ouschan den Ausgleich auf dem Schläger, es sollte aber nicht klappen. Den Gegenangriff konnte Kapitän Günther Schmid nur per Foulspiel stoppen. Dem darauffolgenden Penalty konnte Pichler nicht mehr Herr werden. 1:31 Minuten vor dem Ende konnte David Huber seinen Hattrick schnüren und verkürzen, die Schlussoffensive wurde leider nicht mehr mit dem Ausgleich belohnt. „Das ist sehr schade. Wir waren gut, aber nicht gut genug“, sagte Huber nach dem Spiel.

Niederlage für Junglöwen

An ihrer Chancenauswertung scheiterte die Villacher U15 gegen die Wolfurter Alterskollegen, die in Hälfte eins schon 3:0 voran waren. Nach dem 1:3 von Christof Wutte (16.) fiel knapp vor der Pause noch das unglückliche 1:4. Im zweiten Abschnitt waren die Löwen das klar bessere Team, kassierten aber schon drei Minuten nach Wiederbeginn das 3:5. Zahlreiche vergebene Chancen später kam der RHC durch den Doppelschlag von Elias Auernig (37.) und Julian Orsario (38.) auf 3:5 heran. Am Ende sollte es aber auch nicht reichen.

Das nächste Spiel in der Nationalen Meisterschaft steigt am Samstag (19 Uhr) gegen Dornbirn II in der Ballspielhalle Lind.

Österreichische Meisterschaft, Herren:

RHC Villach – RHC Wolfurt 4:5 (2:2)
Tore RHC: Huber (3), Parfant

Österreichische Meisterschaft, U15:

RHC Villach – RHC Wolfurt 3:5 (1:4)
Tore RHC: Wutte, Auernig, Orsario

Schlagwörter:
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen