Zum Thema:

21.06.2018 - 19:36Eineinhalb Tage in Bade­wanne ge­fangen21.06.2018 - 18:49Missen mit Herz sammeln für den kleinen Erik21.06.2018 - 18:41Mega-Rave-Event im Anflug auf Villach21.06.2018 - 18:06Alle Infos: Mehrere Einsätze in Villach
Aktuell
© risikoradar.at

Risikoradar

Naturkatastrophen in Villach?

Villach – Lebt Villach mit einem hohen Katastrophenrisiko? Wir haben mit Hilfe eines Risikoradars die errechnete statistische Antwort für euch.

 1 Minuten Lesezeit (165 Wörter)

Eines vorweg: die Gefahr, in Villach einer Naturkatastrophe ausgesetzt zu sein, ist relativ gering. Das sieht in Teilen Österreichs ganz anders aus. Sturmereignisse wie Kyrill, Emma und Niklas sowie Hochwassereignisse haben das Naturkatastrophenrisiko in einigen Regionen auf 5,0 ansteigen lassen (Vergleich Villach: 1,0).

Historisch betrachtet liegt auch das Risiko für Hagel in Villach relativ niedrig. Wir alle erinnern uns jedoch an die Bilder der Verwüstung im Juli vergangenen Jahres, als ein Hagelsturm für einige Verletzte und hohe Schäden im Bezirk Villach sorgte.

Den höchsten Ausschlag zeigt der Risikoradar für Blitze – hier besteht ein mittleres Risiko. Vor allem in den Sommermonaten der Jahre 2012 und 2015 gab es in Villach erhöhte Blitzaktivitäten.

Über den Risikoradar

Für den Risikoradar hat die Wiener Städtische Versicherung ihre Daten der vergangenen zehn Jahre zur Verfügung gestellt. Daraus resultieren fünfstufige Risikoeinschätzungen für Sturm, Hagel, Hochwasser und Blitzeinschläge. Damit soll das Bewusstsein für Risiken gestärkt werden

ZUM RISIKORADAR

Kommentare laden