fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

27.05.2021 - 11:57Sensation: K3 Film Festival mit Oscar-Nominiertem in Villach14.05.2021 - 13:40Kunsthand­werksmärkte dürfen wieder stattfinden!14.05.2021 - 12:58Der Kunsthand­werksmarkt in Klagenfurt wird eine Woche später stattfinden23.04.2021 - 17:08Klagenfurter fordern Umbenennung der Dr.-Franz-Palla-Gasse
Wirtschaft - Villach
© pixabay

Villacher Unternehmen richtet Hackathon aus

„What the Hack“?

Villach/St. Salvator – Der Begriff „Hackathon“ (eine Kombination der Wörter „Hack“ und „Marathon“) bezeichnet ein internationales Treffen von Entwicklern, App- und Konzeptdesignern, auf der in einer bestimmten Zeitdauer kreative und ungewöhnliche Software-Lösungen konzipiert und programmiert werden. Einen solchen „Hackathon“ richtet das Unternehmen „gain&sustain“ aus Villach aus.

 2 Minuten Lesezeit (254 Wörter)

Der Hackathon findet vom 24. bis 26. Juni 2016 in Kärnten statt und beschäftigt sich mit kreativen Lösungen für den Öffentlichen Verkehr. Verkehrslandesrat Rolf Holub unterstützt ihn im Rahmen des Mobilitätsmasterplans des Landes.

Ziel des „Hackathons“ ist es, innerhalb von 48 Stunden folgende Vision zur Realität werden zu lassen: Eine Smartphone-App ermöglicht eine einfache und kostengünstige Reise von A nach B mit alternativen Mobilitätsformen (Zug, Bus, Taxi, Car-Sharing, Rad, etc.). Sowohl die Planung der Reise als auch das gesamte notwendige Ticketing sollen dabei von der App übernommen werden. Ausgerichtet wird das Event in St. Salvator (Veranstaltungsort: Landhotel Seppenbauer) vom Unternehmen „gain&sustain“ aus Villach.

„Die vielen verschiedenen Mobilitätsangebote und -möglichkeiten im alternativen Verkehr machen eine Fahrt von A nach B oft kompliziert. Eine Software-Lösung, die alle bestehenden Angebote zusammenführt und somit Planung und Bezahlung vereinfacht, würde den alternativen Verkehr stark attraktivieren. Ich freue mich daher, dass mit dem Hackathon erfindungsreichen Entwicklern und Programmierern ein kreativer Raum geboten wird und bin schon sehr auf die Ergebnisse gespannt“, erklärt Holub heute, Freitag.

Preisgeld & Infos

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern des „Hackathons“ bilden Teams und rittern vor Ort um attraktive Preisgelder: So erhält das Gewinner-Team 5.000 Euro. Es gibt noch bis zum 30. Mai 2016 die Möglichkeit, sich für die Teilnahme zu bewerben. Gesucht werden dabei vor allem Software-Entwickelnde aus dem Alpe-Adria-Raum, siehe dazu auch www.hackathon.click/#whom-we-seek

Downloads:
Zielbeschreibung hackathon (deutsch)
hackathon legaltherms (englisch)
Weitere Infos auf der Homepage: www.hackathon.click

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.