Zum Thema:

03.12.2016 - 11:40„Hier wird die Tradition fortgeführt!“02.12.2016 - 14:2724 Stunden non-stop CrossFit02.12.2016 - 13:53Cyber-Mobbing ist nicht cool!02.12.2016 - 10:48Arbeitsmarktdaten im November
Aktuell
Kurzmeldung
20160520_182024_2
Angebrannte Speisen sorgten für einen Feuerwehreinsatz © ÖA Team HFW Villach

Angebrannte Speisen

Rauchmelder rettet Kanarienvögel

Villach – Neben einem Wohnungsbrand verhinderten Rauchmelder auch den Tod von zwei Kanarienvögeln.

Kurz nach 18 Uhr meldete ein besorgter Mieter eines Mehrparteienhauses in der Villacher Innenstadt Geräusche von Rauchmeldern aus der Nachbarswohnung. Auch war bereits leichter Brandgeruch im Stiegenhaus wahrnehmbar. Als die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der FF Perau am Einsatzort eintraf war auch bereits die Mieterin anwesend.

„Sofort wurde die Wohnung von der Feuerwehr durchsucht und der rauchende Kochtopf mit den angebrannten Speisen auf den Balkon gebracht“,  berichtet Einsatzleiter Brandmeister Scharf Alexander von der Hauptfeuerwache Villach.

 

20160520_181900

Kanarienvögel überlebten dank raschem Einsatz

Die Wohnung  wurde mittels Hochleistungslüfter rauchfrei geblasen. Den zwei Kanarienvögeln in der Wohnung passierte glücklicherweise, durch den raschen Einsatz, nichts. Nach knapp einer Stunde konnten die rund 25 Mann, welche mit 5 Fahrzeugen im Einsatz standen, wieder einrücken.
 
„Dieser Einsatz dient wieder  als Beispiel für Notwendigkeit von Heimrauchmeldern in Wohnungen“, so BM Scharf Alexander.

Schlagwörter:
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen