fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Aktuell - Villach
Kurzmeldung
Angebrannte Speisen sorgten für einen Feuerwehreinsatz
Angebrannte Speisen sorgten für einen Feuerwehreinsatz © ÖA Team HFW Villach

Angebrannte Speisen

Rauchmelder rettet Kanarienvögel

Villach – Neben einem Wohnungsbrand verhinderten Rauchmelder auch den Tod von zwei Kanarienvögeln.

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter) | Änderung am 20.05.2016 - 20.22 Uhr

Kurz nach 18 Uhr meldete ein besorgter Mieter eines Mehrparteienhauses in der Villacher Innenstadt Geräusche von Rauchmeldern aus der Nachbarswohnung. Auch war bereits leichter Brandgeruch im Stiegenhaus wahrnehmbar. Als die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der FF Perau am Einsatzort eintraf war auch bereits die Mieterin anwesend.

“Sofort wurde die Wohnung von der Feuerwehr durchsucht und der rauchende Kochtopf mit den angebrannten Speisen auf den Balkon gebracht”,  berichtet Einsatzleiter Brandmeister Scharf Alexander von der Hauptfeuerwache Villach.

 

20160520_181900

Kanarienvögel überlebten dank raschem Einsatz

Die Wohnung  wurde mittels Hochleistungslüfter rauchfrei geblasen. Den zwei Kanarienvögeln in der Wohnung passierte glücklicherweise, durch den raschen Einsatz, nichts. Nach knapp einer Stunde konnten die rund 25 Mann, welche mit 5 Fahrzeugen im Einsatz standen, wieder einrücken.
 
“Dieser Einsatz dient wieder  als Beispiel für Notwendigkeit von Heimrauchmeldern in Wohnungen”, so BM Scharf Alexander.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.