fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 18:25Suchhunde­teams trainerten beim Koschuta­haus für den Ernstfall29.05.2021 - 20:43Super: Bad Bleiberg freut sich über neues Tanklösch­fahrzeug29.05.2021 - 15:31Im Boden versunken: LKW Bergung in Ferlach14.05.2021 - 08:17Feuerwehren rückten zu tierischen Rettungs­einsätzen aus
Politik - Villach
Von seinem Stimmrecht Gebrauch zu machen ist ein demokratisches Mitspracherecht. Einige verzichten dennoch darauf
Von seinem Stimmrecht Gebrauch zu machen ist ein demokratisches Mitspracherecht. Einige verzichten dennoch darauf © Klaus Santner?

Na, welche Gemeinde war am fleißigsten?

Wie viele gingen wählen?

Bad Bleiberg/Fresach – Wo war die höchste Wahlbeteiligung und wo die niedrigste? In welcher Gemeinde schritten die meisten Wähler zur Wahlurne und wo wurde heute lieber darauf verzichtet?

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (118 Wörter) | Änderung am 22.05.2016 - 19.14 Uhr

Fresacher wollten mitbestimmen

Die Gemeinde Fresach ist wieder (wie auch bei der letzten Wahl) auf Platz 1 gelandet. 72,03% wählten beim ersten Wahldurchgang mit, diesmal waren es 71 Prozent: Die höchste Wahlbeteiligung und somit die fleißigsten Wähler in Villach Land. Von 1.069 Wahlberechtigten nahmen 764 Fresacher (abgegebene Stimmen) ihr Wahlrecht wahr. Mit 66,30 wählten sie Hofer und mit 33,70 % Alexander Van der Bellen.

Bad Bleiberg mit geringer Wahlbeteiligung

In die andere Seite schlägt die Villach-Land Gemeinde Bad Bleiberg. Hier wählten nur 56,99 % ihren Bundespräsidenten. Von 1.902 Wahlberechtigten kamen 1.084 zur Wahl. 40 waren ungültig. 818 Bad Bleiberger verzichteten also auf ihr Wahlrecht. Auch hier erreichte Van der Bellen eines der höheren Villach-Land Ergebnisse. Knapp nach St. Jakob im R. mit 44,44 %.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.