Zum Thema:

22.11.2016 - 15:10Sandriesser: Haftpflichtversicherung für Asylwerber14.11.2016 - 14:47Identitäre Bewegung nun auch in Villach30.10.2016 - 17:04800 Euro für Schlepperfahrt06.10.2016 - 20:37Freispruch im Missbrauchsfall
Leute
20160522_154324
© privat/KK

Gelebte Integration

Tag der Begegnung in St. Egyden

St. Egyden – Der St. Egydnerhof zeigte mit seinem Tag der Begegnung, dass Integration in erster Linie auf der untersten Ebene geschieht - von Mensch zu Mensch. Die Politik kann nur Rahmenbedingungen vorgeben, am Ende liegt es immer noch an uns selbst, uns dem Gegenüber annähern zu wollen. Mit dem Tag der Begegnung wurden Hürden überwunden und Grundsteine der Integration gelegt.

Die Bewohner des St Egydenerhofes haben vergangenen Sonntag bei traumhaft schönem Wetter Nachbarn und Freunde zum interkulturellen Essen eingeladen. Dieses Fest wurde sehr gut angenommen und war gut besucht, trotz der vielen Veranstaltungen in den umliegenden Nachbargemeinden. Es standen über 20 verschiedene Gerichte aus Syrien, Afghanistan, Irak und Iran zur Auswahl. Der Grill war dabei im Dauereinsatz – es wurden insgesamt 60 Kilogramm Fleisch und 30 Kilo Reis verkocht.

Die Kinder wurden wundervoll geschminkt und von der Firma Kinderwelt Kärnten sehr liebevoll betreut, damit die Eltern gemütlich miteinander plaudern und das Essen genießen konnten.

Finanziert wurde das Fest durch das Kompass-Projekt, das Frau Sabrina Gärtner ins Leben gerufen hat. Bürgermeister Ferdinand Vouk spendierte zudem allen Kindern ein Eis.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen