fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

20.05.2021 - 14:24Eurofighter-Piloten trainieren Über­schall­flüge18.05.2021 - 10:21Bundesheer-Flugretter trainieren Liftbergungen13.05.2021 - 14:16Landeshauptmann stellte sich den Fragen von 80 Schülern13.05.2021 - 12:39Umstrittenes Kroaten­treffen am Loibacher Feld findet nicht statt
Politik - Villach
Doskozil weist darauf hin, dass die Grenzsicherung in Thörl gerade nicht notwendig sind
Doskozil weist darauf hin, dass die Grenzsicherung in Thörl gerade nicht notwendig sind © HBF/Pusch

Auf Grund der momentanen Situation

Doskozil: “Momentan kein Grenzmanagement”

Thörl Maglern – BM Doskozil informierte mit LH Kaiser über Restrukturierung – Fokus auf Regionalität stärkt Militärkommando und sichert Infrastruktur in Kärnten. Grenzsicherung Thörl Maglern momentan vom Tisch.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (113 Wörter) | Änderung am 26.05.2016 - 14.38 Uhr

Es war ein Besuch aus Wien mit vielen positiven Nachrichten für Kärnten. Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil wurde gestern, Donnerstag, 26. Mai 2016, von Landeshauptmann Peter Kaiser empfangen. In der gemeinsamen Pressekonferenz betonte der Minister, dass er das Österreichische Bundesheer für die Sicherheit der Bevölkerung wieder fit machen wolle. Zum Grenzmanagement in Thörl-Maglern gefragt, meinte Doskozil, dass sich ein solches aufgrund der aktuellen Fluchtrouten kurzfristig nicht ergeben werde. Landeshauptmann Kaiser sagte, dass das Schutzbedürfnis der Bevölkerung stark ausgeprägt sei. Exekutive und Bundesheer würden mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Dieser Bedeutung werde durch das Mehrbudget für das Bundesheer endlich auch finanziell Rechnung getragen, so das Fazit.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.