Zum Thema:

09.07.2017 - 16:06Albel reagiert auf Allianz gegen die SPÖ28.05.2017 - 14:25Bringt Pfeiler die SPÖ Mehrheit zu Fall?18.05.2017 - 20:37Konsequenzen um „Causa Bürger“31.01.2017 - 10:463.150 Stimmen gegen TTIP, CETA und TISA
Politik
© fotolia.com | designer491

SPÖ Villach lädt zu TTIP-Informationsveranstaltung

Müssen wir das Chlorhuhn schlucken?

Villach – Unter dem Titel „Müssen wir das Chlorhuhn schlucken? Was bedeutet TTIP für mich?“ lädt die Villacher SPÖ zu einem „Gespräch mit der Sozialdemokratie“ ein. Die Veranstaltung findet am 6. Juni um 18.30 Uhr im Bambergsaal (ehem. Parkhotel Villach) statt.

 1 Minuten Lesezeit (130 Wörter)

Es diskutieren und informieren: Mag.a Barbara Glattauer (Attac), Gert Rücker (KMU gegen TTIP, GF von JMB Fashion Team) und Mag.a Elisabeth Beer (Arbeiterkammer). Moderiert wird der (frühe) Abend von GR.in Irene Hochstetter-Lackner.

Hintergrund

TTIP, die „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“ (Transatlantic Trade and Investment Partnership), wird seit Juli 2013 zwischen EU-Kommission und USA-Regierung weitgehend abgeschirmt von der Öffentlichkeit verhandelt. Das Freihandelsabkommen CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) zwischen der EU und Kanada liegt bereits als ausgehandelter Vertragstext vor.

Werden Konzerne ihre Interessen bei Lebensmitteln (Gentechnik), Umweltstandards (Fracking), öffentlichen Dienstleistungen (Spitäler, Gas und Strom), Arbeitsrechten (Arbeitszeit) gegen den Widerstand von Bevölkerung und Politik besser durchsetzen können? Die SPÖ-Villach verlangt, dass demokratische, rechtsstaatliche, soziale, gewerkschaftliche, ökologische und verbraucherschützende Standards gewährleistet werden müssen!

Inserat

Schlagwörter:
Kommentare laden