Zum Thema:

06.12.2016 - 17:11SPÖ: Mietpreise sind erfreuliche Nachrichten06.12.2016 - 16:18Geldkuvert aus Café gestohlen06.12.2016 - 10:50Villach hat die günstigsten Mieten06.12.2016 - 09:14Tag des Honigs
Politik
Kulturzentrum Draupromenade Fahrzeugmuseum Automuseum Oldtimermuseum
Die FPÖ Villach fordert, dass der Bürgermeister verunsicherten Villachern Rede und Antwort steht, indem er das genaue Vorhaben an der Draulände bekannt gibt. © 5min.at

FPÖ Villach will Anworten

Kulturzentrum sorgt für Aufregung

Villach – "Das neue marokkanische Kulturzentrum sorgt für Aufregung, und das zu Recht, wenn angeblich nicht einmal der Bürgermeister die Pläne genauer kennt", so die FPÖ Villach in einer Presseaussendung.

Auslöser ist der am Wochenende erschienene Bericht der KRONEN ZEITUNG. So heißt es in der Presseaussendung weiter: „Das ehemalige Fahrzeugmuseum wurde an einen marokkanischen Kulturverein verkauft. Zuerst gab es das Gerücht, dass dort ein moslemischer Kindergarten eingerichtet werden solle. Die FPÖ Villach fordert dazu nun eine klare Aussage des Bürgermeisters, indem er die Genehmigungen für den Umbau und die Errichtung eines Kulturzentrums bekannt gibt. Die Verunsicherung in der Bevölkerung ist groß und wird natürlich noch größer, wenn der Bürgermeister auf Fragen keine ausreichende Antwort gibt.“

Das ehemalige Fahrzeugmuseum wird zum Zentrum marokkanischer Kultur - © 5min.at

Die Villacher haben lt. KRONEN ZEITUNG einige Fragen: „Wie zum Beispiel die Öffnungszeiten sind, für wie viele Personen der Raum zugelassen ist, gibt es bereits Förderungen der Stadt für den Verein, was sind die Vereinsaufgaben…? Wenn bereits Baulärm zu hören ist, wie kann es dann sein, dass der Bürgermeister angeblich nichts Genaueres weiß? (Quelle: Kronen Zeitung, 29. Mai 2016). Jeder Umbau muss doch behördlich genehmigt sein und das wird hoffentlich auch in diesem Fall gelten“, hält die Klubobfrau der Freiheitlichen in Villach, Mag. Elisabeth Dieringer-Granza, fest.

FPÖ Villach fordert Aufklärung

Laut FPÖ zeigen Vorfälle aus Wien, dass man genau hinschauen muss, was bei ausländischen Kulturvereinen passiert und welche Förderungen und Genehmigungen seitens einer Stadt erfolgen.
„Wir Freiheitlichen fordern daher den Bürgermeister auf, bei den verschiedenen SPÖ und ÖVP Referenten, am Montag Erkundigungen zu dieser Causa einzuholen und dann die Villacher Bevölkerung öffentlich aufzuklären, was nun an der Draulände genau passiert“, so Dieringer-Granza. „Bis nicht alle Fragen geklärt sind, werden wir Freiheitliche den Bürgermeister immer wieder daran erinnern, denn wir nehmen die Sorgen der Anrainer und aller Villacher ernst“.

Hintergrund der Diskussion

Ob es sich hier um eine Gerüchteküche handelt oder ob wirklich etwas dahinter steckt, bleibt abzuwarten. Hier der Originalbericht der KRONEN Zeitung, welcher am Wochenende für einige Fragen und Mutmaßungen sorgte:

Die FPÖ reagierte gestern auf einen Bericht der „KRONE“ - © KK

Update: „Bereits vor einem Jahr gekauft“

Laut einer regionalen Zeitung wurde das Vereinsheim bereits vor einem Jahr gekauft. Es siedelt der bestehende Verein aus seinen aktuellen Räumlichkeiten in die größeren an die Draulände. Den Verein gibt es in Villach seit 12 Jahren.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen