Zum Thema:

03.12.2016 - 19:01Verkehrsunfall in Treffen03.12.2016 - 12:33Rettung nach Reitunfall27.11.2016 - 15:45Pensionistin von PKW erfasst27.11.2016 - 08:29Schwerer Unfall mit Frontalzusammenstoß
Aktuell
Gudrun Marx-Frühstück erzählt via Facebook-Blog von ihren Gedanken und Erlebnissen
Gudrun Marx-Frühstück erzählt via Facebook-Blog von ihren Gedanken und Erlebnissen © KK/ Privat

Spendenaktion nach tragischem Unfall:

„Versuche mich herauszuwuchten aus diesem Alptraum…“

Thörl Maglern – Diesen Gedanken postet Gudrun Marx-Frühstück gestern auf ihrer Facebook-Homepage und schreibt auszugsweise auch "ich freue mich auf den Schlaf, weil ich dort immer noch Beine habe. Immer. Ich hab noch nicht vergessen, wie das geht, das Gehen (...)". Tausende Leser verfolgen so ihren Weg in ein neues, anderes Leben mit und oft gibt sie ihren Lesern positive Gedanken mit auf dem Weg.

Zu diesem Artikel

Kärnten hilft

Oft sind es nur Minuten, die unser ganzes Leben auf den Kopf stellen. So geschah es auch Gudrun Marx-Frühstück und ihrer Familie. Plötzlich war alles anders. Gudrun Marx-Frühstück aus Klagenfurt ist dreifache Mama, in der Werbe- und Marketing Branche keine Unbekannte. Vor allem ihre kreative Seite lebt sie in Form von handgemachten „Taschen aller Art“ und Accessoires aus und hat ihr eigenes Label „marx-frühstück näht!“

Folgenschwerer Unfall

Ende April schlug das Schicksal dann zu: Sie stürzt zu Hause unglücklich und sitzt seitdem im Rollstuhl. Doch die 38jährige verzweifelt nicht, kämpft und schreibt alles nieder: Der erste Muttertag in meinem neuen Leben. Ich durfte eine Pause vom Krankenhaus nehmen und endlich wieder daheim bei den drei Menschen sein, die „Mutti“ zu mir sagen. So schön das auch war, so erschrocken war ich auch, mich nicht wie gewohnt durch mein Haus bewegen zu können. Ich habe noch viel zu verdauen. 

Sie blickt wieder positiv nach vorne, freut sich bald wieder nähen zu können - © KK

Sie schreibt ähnlich einem Blog alles nieder. Fast 2.500 Personen folgen ihr so auf ihrer Facebook-Seite Marx-Frühstück näht bis auf weiteres nicht. Inzwischen gibt es auch eine zweite Facebook-Seite: Gudrun Marx-Frühstück wird wieder nähen. Und dieser Titel begeistert viele, denn die 38-Jährige möchte wieder nähen! Auf ihrer Homepage heißt es:

„Ich hatte Ende April 2016 einen folgenschweren Unfall und sitze seitdem im Rollstuhl. Wenn ich meine Reha absolviert und mich in meinem „neuen alten Leben“ wieder zurecht gefunden habe, werde ich mit Sicherheit wieder an die Nähmaschinen zurückkehren. (…) Sobald ich weiß, ab wann die Werkstatt wieder öffnet, erfahrt ihr es hier natürlich sofort! Bis dahin alles Liebe und gebt immer gut auf euch acht, das Leben ist unvorhersehbar. Das darf es auch, macht es euch vielleicht nur hin und wieder bewusst.“

Danke!
Eure Gudrun

Auktion Spendenaktion via Facebook

Durch diesen Schicksalsschlag brechen viele Veränderungen auf die Familie herein. Um ihnen den Eintritt in diesen neuen Lebensabschnitt etwas zu vereinfachen, wird in Form von verschiedensten Auktionen Geld gesammelt, die die Familie für Umbauarbeiten, Kinderbetreuung oder Haushaltshilfen etc. verwenden kann.

Auf der Facebook-Seite Marx-Frühstück wird wieder nähen  unterstützen bereits fast 700 Personen eine Spendenaktion der etwas anderen Art: „Du willst mithelfen und bist kreativ mit Nadel, Stoff, Papier, Musik, Farbe oder etwas ganz anderem? Du nähst, stickst, machst Torten, singst, malst, fotografierst usw. und kannst uns dein Produkt oder deine Dienstleistung zur Verfügung stellen? Dann schicke uns bitte über den „Nachricht senden“ Button oben rechts eine Nachricht mit Foto des Produktes und einer ganz kurzen Beschreibung.  Demnächst werden die einzelnen Auktionen hier starten und der Gewinn kommt zu 100 % der Familie Marx-Frühstück zugute.  Außerdem wäre es toll, gigantisch hilfreich, grandios und einfach super, wenn ihr die Seite teilen würdet, damit ganz viele mitmachen, ob als Spender/in oder Mitbieter/in.“

Hinter der Aktion stehen zwei Bekannte von Gudrun: „Nach ihrem Unfall war mir und ganz vielen anderen klar, dass man helfen muss. Sabine Zechner und ich leiten hier die Auktion und versuchen, ganz viele Spender zu motivieren“, erzählt die Thörl Maglerin Melanie Plaikner. Die beiden Frauen verbindet vor allem das gemeinsame Hobby – das Nähen.

Eine Geschichte die beeindruckt, da sie von der unglaublichen Stärke einer Frau erzählt, bewegt und zum Nachdenken anregt. Ihr möchtet auch helfen?

So helft ihr auch mit:

  • Spendenaktion via Social Media an eure Freude teilen
  • Bei der Auktion Produkte zur Verfügung stellen
  • Bei der Auktion mitmachen und Produkte ersteigern!

Danke!

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen