Zum Thema:

04.12.2016 - 12:28LKW mit zahlreichen Verstößen angehalten04.12.2016 - 09:15Körperverletzung vor Lokal03.12.2016 - 11:40„Hier wird die Tradition fortgeführt!“02.12.2016 - 14:2724 Stunden non-stop CrossFit
Sport
Bildschirmfoto 2016-03-08 um 05.55.38
© ABL Pictorial/Kuess

Wie schon erwartet leider keine Bundesligalizenz

Keine Lizenz – Raiders Villach weiter zweitklassig

Villach – Wie schon zuvor erwartet gab es für das Basketball Team - Raiders Villach keine Lizenz für die Bundesliga. Nachdem in der abgelaufenen Saison der 4. Tabellenplatz erreicht wurde, hoffte man als einziger Lizenzbewerber trotzdem auf einen Aufstieg in die oberste Spielklasse. Aus sportlichen, sowie aus wirtschaftlichen Gründen wurde die Lizenz von der Liga jedoch nicht vergeben! Somit kämpfen die Raiders auch nächste Saison wieder in der 2. Bundesliga um den Titel.

Ein kurzer Rückblick:

Die Basketballmannschaft „Panaceo Raiders Villach“ hat die vergangene Saison nach dem Halbfinal-Aus auf dem 4. Tabellenplatz beendet. Somit gäbe es ohnehin keine Aufstiegschancen in die Bundesliga. Jedoch hatten sich weder Meister St. Pölten noch Vizemeister Mattersburg für eine Bundesligalizenz beworben, wodurch die Raiders als einzige Mannschaft der 2. Bundesliga die sich für eine solche beworben hat, wieder Hoffnungen auf einen Aufstieg machen konnte.

Kein Happy-End

Gestern, Donnerstag, kam die Bekanntgabe der Mannschaft, dass der Lizenzantrag von der Liga abgelehnt wurde, da der benötigte sportliche Erfolg für den Aufstieg nicht gegeben ist.

Die Liga führte außerdem eine wirtschaftliche Prüfung des Vereins durch, welche das Ergebnis brachte, dass das Budget der Raiders aufgrund von zu wenigen Sponsoren nicht für die „Admiral Bundesliga“ (ABL) ausreichen würde.

Foto aus dem Playoff Viertelfinale 1. Spiel: Villach Raiders gegen Mistelbach Mustangs. Jonathan Dielacher, (Villach), Florian Duck (Mistelbach) - © ABL Pictorial/Kuess

Es wäre mehr möglich – Obmann kritisiert die Sportstadt Villach

Obmann Michael Kuncic hadert ein wenig mit der Unterstützung durch die Stadt Villach: „Eine große Chance für den Basketballsport in der Sportstadt Villach, aber auch für ganz Kärnten wird nicht entsprechend ergriffen und wenn man die Unterstützung anderer Kommunen als Vergleich heranzieht ist eine Unterstützung schon gegeben, aber ein wirkliches Interesse ist nicht sichtbar und bewegt sich von der Größenordnung her im Bereich von Randsportarten wie Synchronschwimmen. Demgegenüber hat sich das Land Kärnten durchaus bereit erklärt unter Berücksichtigung der Möglichkeiten die Raiders zu Unterstützen. Auch konnten wir den sportlichen Erfolg bisher nicht in eine höherer Sponsorunterstüzung ummünzen.“

Man gibt trotzdem nicht auf

„Unabhängig ob der Aufstieg in die Admiral Bundesliga heuer gelingt oder weiterhin in der zweithöchsten Spielklasse gespielt wird werden die Raiders auch in der kommenden Saison angreifen und hochwertigen Basketballsport abliefern, schon alleine wegen der vielen Nachwuchsspieler, die ihre Vorbilder brauchen“ – so der Verein.

 

 

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen