Zum Thema:

01.12.2016 - 16:01Wertgegenstände im Kfz01.12.2016 - 12:46Innenstadt von Einbruchsserie erschüttert01.12.2016 - 07:53Täter wurden fündig!01.12.2016 - 07:21Das war wohl nichts!
Aktuell
Symbolfoto
Symbolfoto © fotolia.com | Silvano Rebai

LKWs mit Metallen beladen

Fahndungsaufruf: Drei LKWs gestohlen

Klagenfurt/Thörl-Maglern – Bisher unbekannte Täter drangen in der Nacht vom 5. auf 6. Juni gewaltsam auf das Gelände und in der Folge in das Bürogebäude eines Metallgroßhandelsbetriebes in Klagenfurt ein. Bei der Flucht könnten sie auf der Autobahn A2 in Thörl-Maglern unterwegs gewesen sein. Die Polizei bittet um Hinweise.

UPDATE 7.6.2016

Laut Mitteilung der slowenischen Polizei konnten die drei LKW im Raum Laibach sichergestellt werden. Nähere Informationen dazu sind im Laufe des 8.6. zu erwarten. Die internationalen Ermittlungen wurden aufgenommen.

Bei dem Einbruch wurde drei Firmen-LKWs gestohlen. Weiters wurden mittels eines Staplers die LKWs mit Metallen (Kupfer, Aluminium, Blech etc.) beladen.

Aus dem Verkaufsraum wurden weitere Gegenstände (u.a. Maschinen) gestohlen. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hunderttausend Euro. Gefahndet wird nach 3 LKWs der Marke Mercedes, Farbe Weiß, mit blauem Planenaufbau und dem Schriftzug „Zultner Metall GmbH“. Nach den bisherigen Ermittlungen dürften die LKWs heute in den Nachtstunden in Klagenfurt weggefahren und gegen 04.00 Uhr auf der Autobahn A2 in Thörl-Maglern Richtung Italien ausgereist sein.

Hinweise bezüglich Wahrnehmungen zu den LKWs werden an den Dauerdienst des Landeskriminalamtes erbeten (Telefon: 059133 20-3333).

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen