Zum Thema:

02.12.2016 - 14:2724 Stunden non-stop CrossFit02.12.2016 - 13:53Cyber-Mobbing ist nicht cool!02.12.2016 - 13:28„Hier wird die Tradition fortgeführt!“02.12.2016 - 10:48Arbeitsmarktdaten im November
Leute
Dekretübergabe anl. AHS-Fremdsprachenwettbewerb 2016 mit LH Peter Kaiser, Teresa Sihler, Michael Pfeifer und Rudolf Altersberger
Dekretübergabe anl. AHS-Fremdsprachenwettbewerb 2016 mit LH Peter Kaiser, Teresa Sihler, Michael Pfeifer und Rudolf Altersberger © LPD/fritz-press

Kärntens Schüler standen im Rampenlicht

Villach triumphiert beim Fremdsprachenwettbewerb

Kärnten/illach – Auf dem Habenkonto stehen fünf erste Plätze, drei zweite Plätze und ein dritter Platz.

Diese Bilanz kann sich sehen lassen. Beim diesjährigen AHS- BMHS-Fremdsprachen-Bundeswettbewerb, dem Bundes-Übersetzungswettbewerb in Latein und Griechisch und der Philosophieolympiade boten Kärntens SchülerInnen hervorragende Leistungen. Auf dem Habenkonto stehen fünf erste Plätze, drei zweite Plätze und ein dritter Platz.

Ehrung im Spiegelsaal

Die erfolgreichen, sprachgewandten Jugendlichen des Bundes- und des Landeswettbewerbes wurden heute, Mittwoch, von Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser im Beisein des amtsführenden Landesschulratspräsidenten, Rudolf Altersberger, im Spiegelsaal des Amtes der Kärntner Landesregierung geehrt und mit Dekreten ausgezeichnet.

Fremdsprachen erweitern den Horizont

„Es gibt viele Gründe eine Fremdsprache zu erlernen. Sie ermöglicht es auf andere Kulturen einzugehen und sie kennenzulernen, sie überwindet Kommunikationsbarrieren und ist ein wichtiges Kommunikationsmittel im Beruf. Zudem erweitert sie den Horizont und ist ein wichtiges Gehirntraining“, betonte der Landeshauptmann. Je jünger man sei, umso leichter lerne man eine Sprache und habe in unserer globalen Welt damit ungeheure Startvorteile. Kaiser danke auch allen Sprachpädagogen für ihren Einsatz und die Sprachvermittlung.

Altersberger attestierte den Kärntner AHS- und BMHS-SchülerInnen Sprachbegabung. „Bei den Top-Platzierungen weist unser Bundesland einen hohen Prozentsatz auf. Jeder/Jedem der beim Landes- bzw. Bundeswettbewerb unter Stress soweit kommt, kann man nur gratulieren “, stellte der amtsführende LSR-Präsident fest.

Am AHS-Landesfremdsprachen-Wettbewerb nahmen heuer 25 SchülerInnen aus acht Kärntner Gymnasien teil. Am BMHS-Landesfremdsprachen-Wettbewerb beteiligten sich 46 SchülerInnen aus 16 Kärntner BMHS (HAK, HLW, HTL, KTS). Am Landesübersetzungswettbewerb in Latein und Griechisch nahmen 78 SchülerInnen teil. 85 SchülerInnen stellten sich der Landes-Philosophieolympiade.

Bei der Ehrung im Spiegelsaal mit dabei: Landesschulrats-Vizepräsidentin Elisabeth Dieringer-Granza und Landesamtsdirektor Dieter Platzer. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Schulband des BG/BRG St. Martin Villach.

Die Geehrten des Bundeswettbewerbes:

Platz 1: AHS-Englisch: Teresa Sihler, BG/BRG St. Martin Villach; AHS-Italienisch: Maximilian Peter, Stiftsgymnasium St. Paul; AHS-Griechisch: Michael Pfeifer, BG/BRG Mössingerstraße Klagenfurt; AHS-Latein Kurzform: Sarah Kaltenhauser, BG/BRG Europagymnasium Klagenfurt; BMHS-Englisch: Steffen Mallon Euregio HTL Ferlach.

Platz 2: AHS-Französisch: Julia Schiestl, BG/BRG Villach-St. Martin; BMHS Englisch-Spanisch: Christina Huber, WI’Mo Klagenfurt; BMHS Englisch-Italiensch: Lejla Cavka, Zweisprachige HAK Klagenfurt.

Platz 3: AHS-Philosophie: Michael Pfeifer, BG/BRG Mössingerstraße Klagenfurt.

Platz 4: AHS-Spanisch: Anna Carolina Kerstnig, BG/BRG Europagymnasium Klagenfurt.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen