Zum Thema:

16.11.2016 - 18:05Jungnickel-Ausstellung12.10.2016 - 17:27Gespräch mit der Sozialdemokratie18.08.2016 - 21:24„Viele sind über das Ziel hinausgeschossen!“17.08.2016 - 15:53Liebeserklärung an Villach
Wirtschaft
STR. Dipl.-Ing. Andreas Sucher mit GR.in Irene Hochstetter-Lackner: Mag.a Barbara Glattauer (Attac), Gert Rücker (KMU gegen TTIP, GF von JMB Fashion Team) und Mag.a Elisabeth Beer (Arbeiterkammer)
STR. Dipl.-Ing. Andreas Sucher mit GR.in Irene Hochstetter-Lackner: Mag.a Barbara Glattauer (Attac), Gert Rücker (KMU gegen TTIP, GF von JMB Fashion Team) und Mag.a Elisabeth Beer (Arbeiterkammer) © SPÖ Klub Villach

Die SPÖ-Villach lud zum "Gespräch der Sozialdemokratie"

SPÖ-Villach schluckt das Chlorhuhn nicht!

Villach – Das „Gespräch mit der Sozialdemokratie“ der SPÖ Villach zum Thema „Müssen wir das Chlorhuhn schlucken?" war gut besucht und spiegelte somit die Unsicherheit der Bevölkerung gegenüber dem Handelsabkommen TTIP mit den USA wider. 

Unter dem Titel „Müssen wir das Chlorhuhn schlucken? Was bedeutet TTIP für mich?“ lud kürzlich die Villacher SPÖ zu einem „Gespräch mit der Sozialdemokratie“ ein. Im gut besuchten Bambergsaal diskutierten und informierten unter der Leitung von Gemeinderätin Irene Hochstetter-Lackner: Mag.a Barbara Glattauer (Attac), Gert Rücker (KMU gegen TTIP, GF von JMB Fashion Team) und Mag.a Elisabeth Beer (Arbeiterkammer).

„Möglichkeiten der Stadt dürfen nicht eingeschränkt werden“

Unisono wurden TTIP und CETA in der derzeitigen Form abgelehnt und verlangt, dass demokratische, rechtsstaatliche, soziale, gewerkschaftliche, ökologische und verbraucherschützende Standards gewährleistet bleiben. Bürgermeister und SPÖ-Chef Günther Albel äußerte unter anderem die Befürchtung, dass TTIP die Möglichkeiten der Stadt einschränken könnte: „Als Bürgermeister will ich weiterhin entscheiden können, wie gut die Qualität unseres Trinkwassers ist. Darüber hinaus ist mir die ganze TTIP-Geheimniskrämerei höchst suspekt.“

Hintergrund zu TTIP

TTIP, die „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“ (Transatlantic Trade and Investment Partnership), wird seit Juli 2013 zwischen EU-Kommission und USA-Regierung weitgehend abgeschirmt von der Öffentlichkeit verhandelt. Das Freihandelsabkommen CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) zwischen der EU und Kanada liegt bereits als ausgehandelter Vertragstext vor.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen