fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 20:39Chasing the Thunder: Film­vorführung im VolXhaus Klagenfurt31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag
Politik - Villach
Unglaubliche Szenen spielten sich heute ab!
Unglaubliche Szenen spielten sich heute ab! © Identitäre Bewegung Österreich

Bürgermeister Günther Albel:

„Kein Platz für rechte Chaoten!“

Villach – Nach Vorfall an der Universität Klagenfurt: Villachs Bürgermeister Günther Albel erteilt chaotischen Gruppierungen und ihren Störaktionen erneut eine klare Absage.

 1 Minuten Lesezeit (132 Wörter)

Die Störaktion einer Universitätsvorlesung zum Thema Flucht und Asyl in Klagenfurt am vergangenen Donnerstag durch rund zehn Mitglieder der rechtsextremen Gruppe der „Identitären“ verurteilt Villachs Bürgermeister Günther Albel scharf. „Chaotische Gruppierungen haben in unserer Gesellschaft keinen Platz!“, bekräftigt Bürgermeister Albel. „Der Gewaltbereitschaft, der menschenverachtenden Ideologie und den Verhetzungsversuchen dieser rechtsorientierten Kräfte gilt es eine klare Absage zu erteilen.“ Man müsse gemeinsam als Staat und Stadt entschlossen gegen das wieder aufkeimende rechte Gedankengut auftreten.

Sollten Mitglieder der FPÖ an der Störaktion mitbeteiligt gewesen sein, wie es Medienberichten zu entnehmen ist, verlange er Aufklärung und eine Distanzierung. Bürgermeister Albel ruft zur Besonnenheit auf: „Identitäre wollen unsere Gesellschaft spalten. Aber es wird ihnen nicht gelingen, die demokratischen Kräfte sind stärker.“

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.