fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:35Im Herbst findet Kulinarik­festival am Wörthersee statt31.05.2021 - 20:58Mobiles Mini-Gourmet-Restaurant taucht am Wörthersee auf29.05.2021 - 09:39Wie cool: Jetzt gibt es ein “fliegendes” Boot am Wörthersee26.05.2021 - 15:02Auto flog durch die Luft und über­schlug sich: Zwei Personen verletzt
Leben - Villach
© KK

Entschleunigung in der Natur

Magische Momente

Villach Land – Am Samstag, den 18. Juni starten an die 200 Ultrawanderer bei der 3. Sonnwend-Wanderung am Wörthersee in ein ganz besonderes Abenteuer.

 2 Minuten Lesezeit (288 Wörter)

Ohne Zeitnehmung und ohne Wettkampfdruck bewältigen die Teilnehmer bei diesem Wandererlebnis über 55 Kilometer und rund 1.800 Höhenmeter. Beim sogenannten Ultrawandern, was das Wandern mit einer längeren Distanz als 42 Kilometer bezeichnet, geht es nicht um Geschwindigkeit und Platzierung, sondern um die Entschleunigung und das Naturerlebnis, das in der Gruppe erlebt wird.

Sonnenaufgang auf dem Pyramidenkogel

Um 22 Uhr beginnt die Sonnwend-Wanderung vor dem Parkhotel an der Seepromenade in Pörtschach. Von hier wird gegen den Uhrzeigersinn in Begleitung von erfahrenen Wander-Guides bis Velden, vorbei am Schlosshotel Velden, über Auen, den Trattnigteich hinaus bis zum höchsten Punkt, dem Pyramidenkogel, der ca. 4:30 Uhr erreicht werden soll, gewandert. Vom schönen Aussichtsturm geht es hinunter nach Reifnitz, zu den Spintikteichen über die Freidelhöhe und die Maierniggalpe nach Klagenfurt. Der Großteil der Strecke verläuft am Wörthersee-Rundwanderweg. Die ersten Wanderer werden gegen 12 Uhr mittags wieder in Pörtschach erwartet.

Der Wörthersee von seiner mystischen Seite

Im Vordergrund des Ultrawanderns rund um den Wörthersee steht das magische Erlebnis, zum Beispiel das Erleben der einsetzenden Morgendämmerung bei Ankunft auf dem Pyramidenkogel. „Das Besondere am Ultrawandern – speziell in der Nacht – ist diese einmalige Möglichkeit zur inneren Einkehr und Entschleunigung. Je länger man unterwegs ist, desto mehr beschäftigt man sich mit sich selbst und nimmt dabei auch die Umwelt ganz anders wahr. Der Wörthersee mit seinem Rundwanderweg präsentiert sich dabei von einer ganz mystischen Seite. Ultrawandern ist Balsam für die Seele!“, bringt Mario Schönherr, der das „Ultrawandern“ gemeinsam mit dem Wörthersee-Tourismus am Wörthersee eingeleitet hat, auf den Punkt.

Alles zum Ultrawandern

Weitere Informationen zum Ultrawandern gibt es auf der Website, und auf der Facebook Seite zum Event.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.