fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Leben - Villach
© 5min.at

Es wurde auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam gemacht

“Umbrella March” in Villach

Villach – Anlässlich des internationalen Flüchtlingstages machen Hilfsorganisationen mit dem "Umbrella March" und weiteren Aktionen auf die prekäre Situation von Flüchtlingen aufmerksam. Heute fand diese Aktion von 11 - 14 Uhr, am Oberen Kirchenplatz in Villach statt.

 2 Minuten Lesezeit (244 Wörter) | Änderung am 21.06.2016 - 17.38 Uhr
[vc_row][vc_column][vc_video link=”https://www.youtube.com/watch?v=TrRAnWQnpRE”][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Noch immer flüchten tausende minderjährige Flüchtlinge alleine nach Europa. Bis Ende Mai kamen laut UNICEF 7.000 unbegleitete Minderjährige über die zentrale Mittelmeerroute nach Italien. Hunderte sitzen auf den Ägäis-Inseln fest.

Heute am Weltflüchtlingstag soll auf die “Situation von Flüchtlingen” aufmerksam gemacht werden. Solidarität zeigen und Perspektiven bieten, das wird nicht zum ersten Mal gefordert.

Erhöhter Tagsatz: Erster Schritt in die richtige Richtung

Österreichweit stehen heuer Jugendliche auf der Flucht im Mittelpunkt. Anlässlich des Weltflüchtlingstages will die Katholische Jungschar Österreichs gemeinsam mit der Katholischen Jugend und dem Ökumenischen Jugendrat für Kinder und Jugendliche auf der Flucht beten.

Vor kurzem startete das Flüchtlingswerk gemeinsam mit über 45 Organisationen aus dem Kinder- und Jugendbereich die Kinderrechts-Kampagne „Keine halben Kinder – Kinderrechte sind unteilbar“, die die Gleichstellung aller Kinder fordert. „Wir hoffen sehr, dass noch weitere wichtige Verbesserungen umgesetzt werden und aus halben Kindern ganze Kinder werden. Für eine gelingende Zukunft.“, erklärt Eva Kern, Geschäftsführerin des Don Bosco Flüchtlingswerkes.

Beim heutigen “Umbrella March” gab es Informationsbroschüren von teilnehmenden Organisationen und neben der Rede von Superintendent Manfred Sauer auch einen Marsch mit aufgespannten Orangen Regenschirmen durch die Innenstadt!

ANZEIGE
Es gab ein straffes Programm

Es gab ein straffes Programm - © 5min.at

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.