Zum Thema:

15.06.2018 - 10:04Klagenfurt verliert ein Natur­denkmal14.06.2018 - 07:26Sportwagen fing Feuer13.06.2018 - 18:58Kärnten und Köln wachsen zusammen12.06.2018 - 14:12Artist in residence
Leute
© KK/BMLFUW

Große Auszeichnung

Volksschule erhält Umweltzeichen

Velden – Im feierlichen Rahmen nahm eine Delegation der Volksschule Lind ob Velden mit SchülerInnen der 3. Klasse und des Schulchors sowie Direktor Christian Zeichen, Chorleiter Mirko Lepuschitz und GR Walter Kupper, als stolzen Gemeindevertreter und Ortsgemeinschaftsobmann, das Österreichische Umweltzeichen im Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft in Wien entgegen.

 2 Minuten Lesezeit (256 Wörter)

Die Schule wurde für ihr langjähriges Engagement im Bereich Umweltbildung und Umweltpädagogik, Ressourcenschonung und Gesundheit ausgezeichnet und darf sich ab jetzt gemeinsam mit 105 weiteren Schulen in Österreich Umweltzeichen-Schule nennen. „Die zahlreichen Initiativen und Projekte der Umweltzeichen-Schulen setzen ein starkes Zeichen für den Klimaschutz und für nachhaltige Entwicklung. Wir danken allen Beteiligten für ihren großartigen Einsatz und hoffen, dass viele weitere Bildungseinrichtungen ihrem Beispiel folgen werden“, gratulierten Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und Umweltminister Andrä Rupprechter anlässlich der Verleihung.

Strenge Kriterien

Die der neuen Umweltzeichen-Schule auferlegten Kriterien sind sehr streng, doch die VS Lind ob Velden stellt sich diesen mit voller Überzeugung und großem Engagement. Der Maxime „Kooperatives Miteinander“ wird sie dabei seit vielen Jahren mit besonders vielen Initiativen, in denen die Schule immer wieder als Begegnungsort und Impulsgeber fungiert, gerecht. Diese reichen von Kooperationen mit dem Dorf, mit Partnerschulen, generationenübergreifenden Projekten wie Lese-Omas und -Opas bis zum regionalen Bauernmarkt, der auf dem Schulareal ins Leben gerufen wurde.

„Wir freuen uns über die große Anerkennung unserer Schule und sehen das Umweltzeichen als Auftrag, weiterhin unserem Weg im Sinne einer gemeinschaftsorientierten und umweltfreundlichen Bildungsvermittlung treu zu bleiben“, meint Direktor Christian Zeichen.

Einmal mehr wurde die Schule ihrem kreativen Image gerecht: Der Schulchor präsentierte im Rahmen der Verleihung einen eigens dafür getexteten Umweltsong.

Gemeinderat und Lindner Ortgemeinschaftsobmann Walter Kupper überbrachte direkt vor Ort bei der Verleihung die Gratulationswünsche von Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk, der darin seinen Stolz über die innovative und kreative Schule zum Ausdruck brachte.

Kommentare laden