fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Politik - Villach
Lutschounig-Kaserne
Lutschounig-Kaserne © 5min.at

Albel und Weidinger forcieren Projekt

Neue Großkaserne in Villach?

Villach – Bürgermeister Günther Albel und Peter Weidinger unterstützen den Expansionskurs des Bundesheeres. Albel ist bereits in Kontakt mit Verteidigungsminister Doskozil und setzt sich für eine neue Großkaserne in Villach ein: „Eine riesige Chance für Villach.“

 2 Minuten Lesezeit (347 Wörter) | Änderung am 22.06.2016 - 15.01 Uhr

„Ich kann die Schaffung eines eigenen Jägerbataillons in Kärnten nur begrüßen und unterstütze dies mit voller Kraft!“, untermauert Villachs Bürgermeister Günther Albel neueste Vorhaben des Verteidigungsministeriums. „Die Zusammenlegung der Kasernenstandorte, die Erweiterung des Garnisonsstandortes Villach und damit die Schaffung einer Großkaserne, wie sie bereits vor einigen Jahren diskutiert wurde, ist absolut zu begrüßen.“ Bürgermeister Günther Albel hat bereits Gespräche sowohl mit dem Bundesheer als auch mit Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil eingeleitet, um die vielen Vorteile einer Großkaserne in Villach an kompetenter Entscheidungsstelle zu bekräftigen. „Auch für den Wirtschaftstandort Villach wäre dies ein wertvoller Impuls“, sagt Bürgermeister Albel. Das neue Jägerbataillon soll eine Truppenstärke von 500 Mann bekommen. Das Bundesheer ist bereits jetzt mit 500 Soldaten in Villach aufgestellt.

Mit dem Bundesheer pflegt die Stadt Villach seit Jahren eine enge Kooperation auf vielen Ebenen. „Je mehr Soldaten wir nach Villach bekommen, desto lieber ist es uns“, ergänzt Bürgermeister Albel. „Wir haben das Bundesheer als verlässlichen Partner kennen und schätzen gelernt und sind überzeugt davon, dass sich auch die Jungsoldaten in ihrer Ausbildungszeit in Villach sehr wohlfühlen werden. Diese Großkaserne ist eine riesige Chance, die wir für unserer Stadt unbedingt aufgreifen wollen.“

Peter Weidinger (ÖVP)

“Eine Großkaserne in Villach wäre eine wichtige Chance die die Stadt nutzen muss!”, freut sich Stadtrat Peter Weidinger über die Berichterstattung zur 7. Jägerbrigade in den Medien. “Wir arbeiten seit Jahren mit unserem Bundesheer hervorragend zusammen. Die Zusammenarbeit mit mehr Personal des Heeres zu intensivieren wäre gut für die Entwicklung unserer Stadt!”, so Weidinger weiter. “Neben den Arbeitsplätzen die so entstehen würden und der wirtschaftlichen Wertschöpfung würde solch ein Projekt auch den Kasernenstandort von Villach stärken. Endlich geht die Diskussion in die richtige Richtung und in eine Stärkung des Heeres. Ich habe bereits Gespräche mit dem Heeressprecher der ÖVP Nrabg. Bernd Schönegger aufgenommen, um auch von dieser Seite her den Standort Villach zu unterstützen!”, so Weidinger abschließend.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.