fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 13:08Vandalen hinterließen Spur der Verwüstung in Moosburg31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt
Aktuell - Villach
© pixabay

Leichnam zur Beerdigung freigegeben

34-jähriger im Silbersee ertrunken

Villach – Der Asylbewerber war laut seinen Freunden, Nichtschwimmer.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (93 Wörter)

Ein 34-jähriger Asylwerber aus Afghanistan fuhr am 25. Juni 2016 gegen 23:00 Uhr zum Silbersee in Villach. Am 26. Juni 2016 gegen 06:30 Uhr wurden sein Fahrrad und zu ihm gehörende Bekleidungsgegenstände von Freunden aufgefunden.

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Nach dem Absuchen der Uferbereiches wurde schließlich der Leichnam des 34-jährigen im Wasser treibend gefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnten keine Hinweise auf ein eventuelles Fremdverschulden bzw. auf Fremdeinwirken festgestellt werden. Laut seinen Freunden war der 34-jährige Nichtschwimmer.

Der diensthabende Staatsanwalt gab den Leichnam zur Beerdigung frei. Die Ehefrau des Verstorbenen wurde vom Kriseninterventionsteam betreut.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.