Zum Thema:

07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr07.12.2016 - 13:28Einbruch in Lokal07.12.2016 - 10:59Ampelanlagen auf der Westtangente modernisiert07.12.2016 - 09:10Die Feuerwehrolympiade kommt
Wirtschaft
NMS Erneuerung 1
© Stadt Villach/Augstein

Planung der neuen "NMS Lind" ist voll im Gange

Perfekter Entwurf für die „NMS Lind“

Villach – Das Gebäude der Neuen Mittelschule Lind wird ab 2018 generalerneuert. Während eines Realisierungswettbewerbs reichten sechs Architektenbüros ihre Vorschläge im Rathaus ein. Ab Montag, 4. Juli, kann sich nun die Bevölkerung alle Projekte, inklusive Siegerprojekt, im Rahmen einer Ausstellung ansehen.

„Um die umfangreichen Planungs- und Umsetzungsarbeiten in der Neuen Mittelschule Lind bestmöglich abzuwickeln, hatten wir einen Realisierungswettbewerb ausgerufen“, erklärt Stadtrat Dipl.-Ing. (FH) Andreas Sucher.

Als Sieger ging die „Arge OKAI“ (Oberkärntner Architekturinitiative) aus Berg im Drautal hervor, die auch schon mit der genauen Planung beauftragt wurde. Die Entscheidung erfolgte einstimmig. Der Entwurf überzeugte die Jury unter Vorsitz von Architekt Dipl.-Ing. Roland Winkler vor allem durch die nach dem Umbau äußerst positive Gesamterscheinung des Gebäudes.

Vorschläge der Lehrer für modere, praktische Schule

„Wir werden die bestehenden statischen Strukturen weitestgehend beibehalten, was voll und ganz den wirtschaftlichen Anforderungen entspricht. Auch aus pädagogischer Sicht liegt eine optimale Lösung vor. Der Unterricht wird beispielsweise nicht nur traditionell in Klassen, sondern auch in flexibel gestalteten offenen Lernlandschaften im Gangbereich stattfinden“, verkündet Sucher.

Im Vorfeld diskutierten auch die Pädagoginnen und Pädagogen der Neuen Mittelschule Lind sehr konstruktiv mit und brachten Ideen und Anliegen ein, um einer neuen, modernen Art des Unterrichts gerecht zu werden. Stadtrat Sucher: „Die Mitarbeit der Lehrkräfte bei solchen Projekten ist mir sehr wichtig. Auch dies ist eine Form der Bürgerbeteiligung und außerdem ein großer Teil der gemeinschaftlichen Entwicklung von Infrastrukturprojekten der Zukunft.“

Darüber hinaus werden alle Räume der Schule, einschließlich der Außenanlagen, barrierefrei gestaltet und auch ein Lift eingebaut.

Stadtrat Dipl.-Ing. (FH) Andreas Sucher (links), Vizebürgermeisterin Mag. a
Gerda Sandriesser und der stellvertretende Baudirektor Dipl.-Ing. Herbert Krögler mit dem Siegerprojekt - © Stadt Villach/Augstein

Projekte für alle zu begutachten

Im Rahmen einer sehr interessanten Ausstellung in der Aula der Neuen Mittelschule Lind kann sich die Bevölkerung selbst ein Bild von den eingereichten Projekten machen und die einzelnen Vorschläge begutachten. Eröffnet wird die Ausstellung am Montag, 4. Juli, um 18 Uhr. Danach sind die Arbeiten eine Woche lang bis zum Ferienbeginn, täglich in der Zeit von 8 bis 18 Uhr ausgestellt. An diesem Eröffnungsabend wird das Siegerprojekt erstmals in allen Einzelheiten in Form von übersichtlichen Plänen und Bildern vorgestellt.

Top-Ausbildung steht an erster Stelle

Vizebürgermeisterin Mag.a Gerda Sandriesser: „Gut ausgebildete Menschen sind für einen Standort von höchster Bedeutung. In diesem Zusammenhang hat sich unsere Stadt mit einem umfangreichen Bildungsangebot längst als die moderne Wissensstadt im Süden positioniert. Trotzdem werden wir auch künftig nicht stehen bleiben. Mit dem Bauvorhaben in der Neuen Mittelschule Lind wollen wir das Villacher Bildungskonzept offensiv weiter optimieren. Dies ist die Basis für eine gute Ausbildung.“

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen