Zum Thema:

18.11.2018 - 21:40Nachbarschaftsstreit: Villacher holte Flinte18.11.2018 - 15:21Drei Polizeieinsätze in Villach-Auen18.11.2018 - 13:16Der Advent­zauber hat begonnen17.11.2018 - 14:351.372 Menschen ließen sich typisieren
Aktuell
Symbolfoto © fotolia.com | n_u_t

Bei extremer Hitze im Anhänger

Villacher bekommt Anzeige wegen Tierquälerei

Villach-Land / Althofen – Am 11. Juli 2016 um ca.12:50 Uhr wurde der PI Althofen angezeigt, dass auf einem Parkplatz in Althofen, Bezirk St. Veit an der Glan, ein mit Kühen beladener Anhänger abgestellt ist.

 1 Minuten Lesezeit (193 Wörter) | Änderung am 18.10.2017 - 08:36

Die im Anhänger befindlichen Kühe litten offensichtlich unter der extremen Hitze (32°C), lagen teilweise an Seilen/Stricken befestigt auf dem Anhängerboden, bekamen nur mehr sehr schwer Luft und drohten zu ersticken. Nach der extremen Schilderung wurde unverzüglich der Amtstierarzt der BH St.Veit an der Glan verständigt.

Nach dem Eintreffen der Polizei konnte ein Anhänger welcher mit acht Schlachtkühen beladen war wahrgenommen werden. Im hinteren Bereich lagen zwei Kühe bereits auf dem Boden und konnten kaum noch atmen. Von den einschreitenden Beamten wurden sofort alle noch geschlossenen Luftklappen des Anhängers geöffnet und vorsorglich die FF Althofen zur Wasserversorgung zum Einsatzort beordert. Nach dem Eintreffen des Amtstierarztes wurden die Kühe ausreichend mit Wasser versorgt. Die Außentemperatur betrug 32°C. Im inneren des Anhängers dürfte es mehr als 40 °C gehabt haben.

Durch das fahrlässige Verhalten des Beschuldigten, einem 39-jährigen Mann aus dem Bezirk Villach-Land, waren die acht Kühe längere Zeit hindurch einem qualvollen Zustand ausgesetzt. Es wurde unterlassen, diese Kühe zu füttern und zu tränken. Der Mann wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wegen Tierquälerei angezeigt.

Kommentare laden