Zum Thema:

09.12.2016 - 09:37Umfrage: Kärntner sind glücklich und zufrieden08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr07.12.2016 - 13:28Einbruch in Lokal
Sport
© VSV

Kader der Villacher für die neue Saison steht fest!

VSV-Kader für die Saison 2016/17 vollständig

Villach – Nachdem der Kader der Verteidigung der Villacher Adler bereits seit einigen Wochen fest steht, konnten die blau-weißen nun auch die letzten beiden Plätze im Sturm vergeben und haben somit die Kaderplanung für die kommende Saison abgeschlossen!

Morgen in 2 Monaten startet die neue „EBEL“ Saison. Heute hat der EC VSV seine Kaderplanung für die Saison 2016/17 abgeschlossen. Bereits gestern unterschrieb der „kleine“ Center Corey Locke bei den blau-weißen und heute gab der Verein bekannt, dass man mit dem 1,92 m großen und 100 kg schweren „Bollwerk“ Jan Urbas den letzten Platz im Kader der Adler besetzt hat.

Corey Locke unterschrieb schon gestern

Der 32-jährige Corey Locke kommt aus Newmarket in Kanada und besitzt die kanadische und britische Staatsbürgerschaft. Der „Center“ ist mit 1,75 m und 80 kg zwar nicht der Größte, ist aber für seine Geschicklichkeit und seine Kreativität im Spiel bekannt.

Locke wurde unter anderem schon mit den „Eisbären Berlin“ deutscher Meister und sein Ruf als ausgezeichneter Assistgeber und Torschütze eilt ihm voraus. In der vergangenen Saison gelangen dem „Punkte Hamster“ großartige 61 Punkte (18 Tore/43 Assists) in der Schweizer Liga, was einen Punktedurchschnitt von 1,83 Punkten pro Spiel ergibt.

Während dem Großteil seiner Karriere spielte er in der AHL (629 Punkte in 705 Spielen) und konnte aber auch schon bei 3 Teams NHL-Luft schnuppern.

Headcoach Greg Holst ist jedenfalls begeistert. „Er ist ein Spieler auf den wir uns freuen können. Er ist zwar nicht der auffälligste Mann am Eis, kann aber die Fäden ziehen und macht beständig Punkte!“

Heute unterschrieb die Geheimwaffe Jan Urbas

Der 27 jährige Slowene ist mit 1,92 Metern Größe ein beachtliches Bollwerk und bringt 100 kg auf die Waage. Er ist ein extrem starker Spieler, der einen harten Handgelenksschuss hat und Situationen extrem schnell erfassen kann.

Ein Power Forward, der ordentlich Energie ins Spiel bringt, hart spielen kann, keine Scheibe verloren gibt und schnell ist, hat dem VSV in der Mannschaft noch gefehlt.  Diesen Spieler fand man mit Jan Urbas.

Urbas, der gleich nach der Jugend bei Laibach nach Schweden wechselte, ist fixer Bestandteil des Slowenischen Nationalteams, wo er als Kapitän agiert und hat neben seinen vielen Saisonen in Schwenden auch für München in der DEL und in der Saison 2014/15 10 Spiele in der EBEL für den KAC gespielt.

“Wir freuen uns extrem, dass Jan Urbas sich für den VSV entschieden hat. Ich verhandle seit Monaten mit seinem Agenten, es sah immer so aus, als würde er nach Schweden gehen aber ich habe hier nicht locker gelassen und immer wieder nachgefragt ob Villach nicht der ideale Platz für Urbas’ Zukunft wäre.” erklärt VSV Manager Stefan Widitsch.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen