fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

29.05.2021 - 16:02Kräftig in die Pedale getreten: 500 neue Bäume für Klimaschutz27.05.2021 - 14:55Bundesweite Demos: Tier­schützer protestierten auch in Klagenfurt14.05.2021 - 10:20Präsenz­unterricht ab Montag: “Bleibt weiter vor­sichtig”12.05.2021 - 11:07Pober: “Villacher Kirchtag als UNESCO-Kultur­erbe an­erkennen”
Politik - Villach
Laut Pober schade das Agieren Albels der Stadt und ihren Bürgern
Laut Pober schade das Agieren Albels der Stadt und ihren Bürgern © ÖVP Villach

Reaktion von ÖVP Pober:

Albels Machtrausch mit immer groteskeren Zügen

Villach – Nach dem weiteren Referatsentzug Weidingers meldet sich nun ÖVP Klubobmann Pober zu Wort. Er fordere einen "sachlicheren Stil" des Bürgermeisters.

 1 Minuten Lesezeit (155 Wörter) | Änderung am 23.07.2016 - 12.07 Uhr

“Aus der Tagesordung zur kommenden Stadtsenatssitzung musste Stadtrat Weidinger erfahren, dass ihm auch die Straßenrechtsbehörde entzogen wird”, stellt ÖVP Klubobmann Pober schockiert fest.

“Der Bürgermeister hat immer noch kein persönliches Gespräch mit Stadtrat Weidinger gesucht, obwohl Stadtrat Weidinger die Hände für ein Gespräch immer wieder ausstreckt. Einmal erfährt man etwas aus der Zeitung, einmal aus einer Tagesordung! Albels Machtrausch nimmt immer groteskere Züge an. Welche Konsequenzen absolute Machträusche haben können ist hinreichend bekannt, das wünsche ich mir für Villach nicht”, so Pober zur Sachlage.

“Dieses überforderte Agieren schadet der Stadt! Über die menschliche Komponente muss man hier gar nicht erst sprechen! Als Führungsperson hat Albel hier völlig versagt. Sein Machtrausch geht in eine weitere Runde, dies schadet der Stadt und ihren Bürgern! Ich fordere den Bürgermeister auf, wieder zu einem sachlichen Stil zu finden!”, schließt Pober.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.