Zum Thema:

29.11.2016 - 10:35Die Bridal Night von brautgeflüster28.11.2016 - 17:27Wie sichere ich mein Eigentum?28.11.2016 - 15:36Villach soll familienfreundlichste Stadt werden!25.11.2016 - 18:36Christbaum im Rathausfoyer
Politik
image1 Pober ÖVP
Laut Pober schade das Agieren Albels der Stadt und ihren Bürgern © ÖVP Villach

Reaktion von ÖVP Pober:

Albels Machtrausch mit immer groteskeren Zügen

Villach – Nach dem weiteren Referatsentzug Weidingers meldet sich nun ÖVP Klubobmann Pober zu Wort. Er fordere einen "sachlicheren Stil" des Bürgermeisters.

„Aus der Tagesordung zur kommenden Stadtsenatssitzung musste Stadtrat Weidinger erfahren, dass ihm auch die Straßenrechtsbehörde entzogen wird“, stellt ÖVP Klubobmann Pober schockiert fest.

„Der Bürgermeister hat immer noch kein persönliches Gespräch mit Stadtrat Weidinger gesucht, obwohl Stadtrat Weidinger die Hände für ein Gespräch immer wieder ausstreckt. Einmal erfährt man etwas aus der Zeitung, einmal aus einer Tagesordung! Albels Machtrausch nimmt immer groteskere Züge an. Welche Konsequenzen absolute Machträusche haben können ist hinreichend bekannt, das wünsche ich mir für Villach nicht“, so Pober zur Sachlage.

„Dieses überforderte Agieren schadet der Stadt! Über die menschliche Komponente muss man hier gar nicht erst sprechen! Als Führungsperson hat Albel hier völlig versagt. Sein Machtrausch geht in eine weitere Runde, dies schadet der Stadt und ihren Bürgern! Ich fordere den Bürgermeister auf, wieder zu einem sachlichen Stil zu finden!“, schließt Pober.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen