Zum Thema:

09.12.2016 - 09:37Umfrage: Kärntner sind glücklich und zufrieden08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr07.12.2016 - 13:28Einbruch in Lokal
Leute
Bürgermeister Günther Albel im Gespräch mit Stadtpolizeikommandanten Erich Londer. © STADT VILLACH/KK

„Polizei bewährter und verlässlicher Partner"

Sicherheit am Villacher Kirchtag

Villach – Bürgermeister Günther Albel setzt beim Thema Sicherheit für den Villacher Kirchtag auf die Polizei: „Unsere Sicherheitskräfte haben ein ausgeklügeltes Konzept und geben ihr Bestes.“

Die internationale Sicherheitslage und ein damit verbundenes Unsicherheitsgefühl werfen ihre Schatten auch auf die heimischen Veranstaltungen. Wenn nächste Woche der Villacher Kirchtag in der Altstadt über die Bühne geht, setzt Gastgeber Bürgermeister Günther Albel auf die Erfahrung und Kompetenz der Villacher Exekutive: „Unsere Polizei unter der Leitung von Kommandanten Erich Londer ist ein stets verlässlicher und erfahrener Partner in Sicherheitsfragen. Diese Kooperation wird sich beim Kirchtag wieder bewähren.“

Auch der Kirchtagsverein selbst verfügt über ein österreichweit einmaliges und aktuelles Sicherheitskonzept, um für Ernstfälle gerüstet zu sein. Bürgermeister Albel: „Die Kirchtagsgäste können davon ausgehen, dass wir alles unternehmen und entsprechende Vorkehrungen getroffen haben, damit das schönste Fest des Jahres ungetrübt stattfinden kann.“

Sicherheitspaket in Kraft

Die Palette der Sicherheitseinrichtungen reicht von hochprofessioneller Videoüberwachung, wie aktuell von der Kärntner Woche berichtet, über verstärkte Polizeipräsenz bis hin zu Kontrollen im Kirchtagsgelände. „Die Polizei ist unser Profipartner“, bekräftigt Bürgermeister Albel. „Wir können uns auf diese Kompetenz und Erfahrung verlassen.“

Stadtpolizeikommandant Erich Londer erläutert: „Das Sicherheitskonzept des Kirchtags-Veranstalters ist auf Grund der Erfahrungen über die Jahre gewachsen und wird ständig an die Gegebenheit und aktuellen Situationen angepasst. Die Abstimmung und perfekte Kooperation mit allen involvierten Organisationen der Stadt, Feuerwehr, Rettungsorganisationen gewährleisten ein Höchstmaß an machbarer Sicherheit.“

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen