Zum Thema:

05.12.2016 - 21:51Mutter von eigenem Sohn verletzt05.12.2016 - 21:13Schwerer Verkehrsunfall03.12.2016 - 19:01Verkehrsunfall in Treffen03.12.2016 - 12:33Rettung nach Reitunfall
Aktuell
Einige Ersthelfer blieben sofort stehen
Einige Ersthelfer blieben sofort stehen © privat

Schwerer Verkehrsunfall auf der B111

Dramatische Szenen am Gailtalzubringer

Nötsch – Ersten Informationen zufolge, war der PKW-Lenker am Gailtalzubringer (B111) gegen 15.40 Uhr von Arnoldstein in Fahrtrichtung Nötsch unterwegs. Vermutlich Sekundenschlaf als Unfallursache.

Einige „5 Minuten“-Leser übermittelten uns bereits wenige Minuten nach dem Unfall erstes Bildmaterial. Der PKW wurde laut Augenzeugenaussagen (Marke „BMW“) durch den Zaun, der sich neben der Bundesstraße befindet, in Richtung des angrenzenden Gail-Flusses geschleudert. Die Rettungskräfte (auch in Nötsch heulte die Sirene) waren sofort zur Stelle. Der Verkehr wird derzeit wechselseitig angehalten (der Verkehr läuft wieder normal – 18 Uhr), somit kann es zu Verzögerungen kommen!

Vermutlich Ursache wurde bekannt

Nun wird vermutet, dass die Unfallursache auf Sekundenschlaf zurückzuführen ist. Über den Zustand des Fahrers, bei dem es sich vermutlich um einen Schweizer handelt,  ist bislang nichts bekannt. Wir halten euch am laufenden, sobald es Neuigkeiten gibt!

Schlagwörter:
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen