Zum Thema:

24.06.2018 - 18:01Kleine Spende für den großen Hunger24.06.2018 - 17:00Mountain­bikes und Sommer­reifen gestohlen24.06.2018 - 14:26Brand in Arnoldsteiner SPAR24.06.2018 - 09:31Wenn sich der Nachbar über den Lärm beschwert
Aktuell
Der Mopedfahrer flüchtete vor der Kontrolle durch die Beamten. © BMI/Egon Weissheimer

16-jähriger Mopedfahrer leistet sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Wilde Flucht vor der Polizei

Villach/Arnoldstein – Der 16-jährige widersetzte sich immer wieder der Anhaltung und mißachtete dabei mit erheblich erhöhter Geschwindigkeit das Rotlicht einer Ampel.

 1 Minuten Lesezeit (184 Wörter)

Ein 16 jähriger Jugendlicher aus der Gemeinde Arnoldstein fuhr am 02.08., um 13.50 Uhr mit seinem Motorfahrrad auf der B83 aus Richtung Arnoldstein kommend in Richtung Villach und wurde in einem Kreuzungsbereich durch Beamte der Landesverkehrsabteilung mittels Anhaltestab und Ansprache zum rechts Zufahren aufgefordert.

Mit 99 km/h über die rote Ampel

Er fuhr kurz zum rechten Fahrbahnrand, beschleunigte sein Moped und setzte seine Fahrt über den Gehsteig am mit Besuchern gut besuchten Sitzgarten eines Cafés weiter fort. Anschließend beschleunigte der 16 jährige sein Moped und entzog sich mit überhöhter Geschwindigkeit in der 30 km/h Zone vom Anhalteort. Im Zuge der Nachfahrt mit Blaulicht und Folgetonhorn wurde eine Geschwindigkeit mit der im Zivilfahrzeug eingebauten Videoanlage von 99 km/h festgestellt. In weiterer Folge wurde die vorgeschriebene Geschwindigkeit durch den Lenker mehrmals massiv überschritten. Er entzog sich immer wieder der Anhaltung und missachtete dabei auch das Rotlicht einer Verkehrsampel, überholte über links die an der Ampel wartenden PKW´s mit überhöhter Geschwindigkeit trotz Querverkehrs.

Der Lenker konnte schlussendlich ausgeforscht werden. Er wird angezeigt, der Mopedausweis, sowie die Kennzeichentafel und der Zulassungsschein wurden dem Jugendlichen abgenommen.

Kommentare laden