fbpx
Logo 5 Minuten

Weitere Artikel:

28.10.2021 - 09:42Über 300 Corona-Positive: Neuin­fektionen steigen dramatisch an28.10.2021 - 09:37“Feuerberg” als Speer­spitze der Kärntner “Pistenhotels”28.10.2021 - 09:30SozialCard: Ab jetzt können Weihnachts­hilfen beantragt werden28.10.2021 - 09:17Randale am Haupt­bahnhof: Slowake (27) wurde fest­genommen28.10.2021 - 09:09Corona-Ampel für Kärnten leuchtet rot
Aktuell - Villach
Symbolfoto
Symbolfoto © ÖWR Kärnten

Orientierung verloren

Große Suchaktion nach Schwimmer

Faaker See – Gegen 13:00 Uhr informierte eine Gruppe italienischer Badegäste die Wasserrettung Faak darüber, dass einer ihrer Freunde (60) seit rund zwei Stunden abgängig sei. Der Mann wollte zur Insel schwimmen, kam aber seit längerer Zeit nicht mehr zurück.

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter)

Sofort begann die Wasserrettung (ÖWR) mit 30 Einsatzkräften und drei Booten mit der Suche am See. Aufgrund der Schwimmveranstaltung “Blaues Band vom Faaker See” (Anm. 52. Seeüberquerung organisiert von der Wasserrettung Faak) waren sehr viele Einsatzkräfte bereits vor Ort. Die Uferabschnitte und die Faaker-See-Insel wurden intensiv abgesucht, der Mann konnte vorerst nicht gefunden werden. Schlussendlich wurden auch die ÖWR-Einsatzstellen Sattendorf und Villach sowie die Feuerwehren Faak und Latschach nachalarmiert.

Nach rund einstündiger Suche konnte der Mann, der sowohl im Wasser als auch an Land die Orientierung verloren hatte, durch eine Landstreife der Wasserrettung gefunden werden. Er wurde von der ÖWR wieder zurück ins Gemeindestrandbad Faak gefahren und dort den Beamten der Polizeiinspektion Faak zu einer kurzen Befragen übergeben. Anschließend konnte er seinen Badetag im Kreise von Freunden und Verwandten (unverletzt) fortsetzen.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.