Zum Thema:

08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr07.12.2016 - 13:28Einbruch in Lokal07.12.2016 - 10:59Ampelanlagen auf der Westtangente modernisiert
Aktuell
© Stadt Villach/Oskar Hoeher

"Heinzelmännchen" unermüdlich am Werk

Die wahren Helden des Kirchtags!

Villach – 60 Tonnen Müll wurden in der letzten Woche von Mitarbeitern des "Wirtschaftshofs" und der "Villacher Saubermacher" vom Kirchtagsgelände abtransportiert. Von der Party, die jede Nacht am Hauptplatz und in den Straßen und Gassen der Innenstadt von statten ging, sah man wenige Stunden später am Weg in die Arbeit gar nichts mehr. Das haben wir den "wahren Helden des Kirchtags" zu verdanken!

Für knapp 60 Mitarbeiter der „Villacher Saubermacher“ und des „Wirtschaftshofs Villach“ begannen die Tage in der Woche des Villacher Kirchtags schon zu früher Stunde. Pünktlich um 4 Uhr Früh, wurde mit den Aufräum- und Säuberungsarbeiten am Kirchtagsgelände begonnen!

Unter großem Zeitdruck wurden Straßen und Fußgängerzonen gereinigt, denn schließlich sollte niemand um 7 Uhr morgens zwischen Plastikbechern, Glasscherben, Erbrochenem und diversem anderen Müll über den Hauptplatz zur Arbeit gehen müssen.

60 Tonnen Müll

Wie uns Horst Niederbichler von den „Villacher Saubermachern“ erzählt, wurden im Laufe der Kirchtagswoche knapp 60 Tonnen Müll abtransportiert. „Da es sich hauptsächlich um Platstikbecher und Dosen handelt und diese nicht nur extrem leicht sind, sondern auch mehr Platz brauchen als Servietten oder diverse Papierstücke, kann man sich vorstellen um welche Massen es sich hier handelt!“

Zusammenarbeit ist gefragt

„Zuerst sind unsere Mitarbeiter bei den Toiletten-Containern im Einsatz und wenn diese dann geschlossen werden, beginnt für uns der nächste Teil der Arbeit – die nächtlichen Aufräumarbeiten!“, fährt Niederbichler fort, der sehr stolz auf seine Mitarbeiter ist, die in weniger als 3 Stunden die komplette Innenstadt vollständig vom Müll und Schmutz der letzten Kirchtagsnacht befreien.

Einen ganz wichtigen Punkt für die erfolgreiche Reinigung des Kirchtagsgeländes spielt die Zusammenarbeit der „Villacher Saubermacher“ mit dem „Wirtschaftshof Villach“, der die 20 „Saubermacher“ und deren Müllabfuhren nicht nur mit zusätzlichen 25 Arbeitern unterstützt, die im Verlauf der Woche mehr werden, sondern auch mit 5 Kehrmaschinen und jeweils einem großen und einem kleinen Waschwagen vor Ort im Einsatz ist!

Noch lange nicht zu Ende

Obwohl für uns der Kirchtag schon wieder Geschichte ist, haben die „Heinzelmännchen“ in der Innenstadt noch einiges zu tun. Denn unter fast jedem Stand und jedem Fahrgerät hat sich der ein oder andere Müll angesammelt, der aber mit Sicherheit von den vielen, fleißigen Mitarbeitern „im Nu“ aufgesammelt werden wird. Dafür ein großes DANKESCHÖN! 🙂

 

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen