Zum Thema:

07.12.2016 - 12:24Baumann: „Was außer der Kaffeemaschine funktioniert?“05.12.2016 - 11:27Baumann sieht Kurs bestätigt30.11.2016 - 11:10Wieder Hofer-Wahlplakate beschmiert29.11.2016 - 15:14„Man holt sich das Geld bei den kleinen Leuten“
Politik
© 5min.at

Altes Gemeinderatsteam bestätigt!

FPÖ-Villach: Alles beim Alten!

Villach – Nach der gestrigen Sitzung der Villacher FPÖ wurde bekannt gegeben, dass es parteiintern keine Positionsänderungen geben wird. Somit wird auch Gemeinderat Wilhelm Fritz seine Position behalten!

In den gestrigen Sitzungen der entsprechenden Gremien (Stadtparteipräsidium und Gemeinderatsklub) wurde das gesamte Gemeinderatsteam unter der Leitung von Stadtparteiobmann Stadtrat Erwin Baumann und Klubobfrau Mag. Elisabeth Dieringer-Granza einstimmig in ihren Funktionen bestätigt.

Nachdem der ins Rampenlicht gerückte Wilhelm Fritz in der Aussendung auch nicht extra erwähnt wurde, wird es nach dessen Nicht-Auszug aus der letzten Gemeinderatsitzung wohl keine parteiinternen Konsequenzen geben!

Auch Wilhelm Fritz bleibt im Team

Nun haben auch alle Spekulationen um die Zukunft von FPÖ-Mandatar Wilhelm Fritz ein Ende. Der Gemeinderat, der bei der Gemeinderatsitzung am letzten Donnerstag den Raum als einziger nicht verlassen und somit die Entziehung der beiden Referate von ÖVP-Stadtrat Peter Weidinger ermöglicht hat, hat somit nach der gestrigen Sitzung auch mit keinen parteiinternen Konsequenzen zu rechnen.

Hintergrund zu den Spekulationen

Bei der Gemeinderatsitzung in der letzten Woche waren ja wie berichtet sowohl die ÖVP, die FPÖ, Neos, also auch die „Verantwortung Erde“ aus der Sitzung ausgezogen. Wenn dies alle Mitglieder dieser Parteien getan hätten, wäre es für die SPÖ rund um Bürgermeister Günther Albel nicht möglich gewesen, ÖVP-Stadtrat Peter Weidinger zwei seiner Referate zu entziehen. Da FPÖ-Mann Fritz in der Sitzung blieb, konnte die umstrittene Degradierung jedoch durchgeführt werden.

FPÖ blickt optimistisch in die Zukunft

„Die Freiheitlichen in Villach stehen weiterhin für einen konstruktiven Oppositionskurs zum Wohle der Villacherinnen und Villacher.“, lautete der Abschluss der gestrigen Aussendung zur Sitzung der Villacher FPÖ.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen