Zum Thema:

05.12.2016 - 09:22Menschenrecht auf Selbstbestimmung30.11.2016 - 20:00„Wir werden nicht locker lassen“30.11.2016 - 13:52Adventzauber in luftigen Höhen28.11.2016 - 15:48Die Engerlstadt am Wörthersee
Sport
Teilnehmer mit LH Peter Kaiser © LPD/ Höher

LH Kaiser radelte für den guten Zweck

Ski-Kaiser Klammer lud Freunde zu Rad-Charity

Velden – Radeln für den guten Zweck – ganz konkret für Kärntner Familien. Das ist der Hintergrund der „Tour de Franz“, jener prominenten Radlerrunde, die heute, Mittwoch, am Vormittag in Velden startete.

Es war wohl auch der caritative Gedanke, der die Teilnehmer trotz teils strömenden Regens in die Pedale treten ließ. Was 2002 mit der Feistritzer Hobbyradlrunde, deren Mitglied Franz Klammer damals war, begann, hat mittlerweile einen großen Stellenwert im Kärntner Radsport. Auf Initiative vom Ski-Kaiser waren gemeinsam mit Landeshauptmann Peter Kaiser mehr als 20 Olympiasieger, Welt- und Europameister vor dem Schlosshotel am Start.

Verbindung von Sport und Sozialem

„Mich als Sportreferent und Landeshauptmann fasziniert immer wieder, wie sich bei dieser Radtour der sportliche und der soziale Gedanke perfekt miteinander kombinieren lassen“, sprach Kaiser die Begeisterung an, mit der die ständig wachsende Teilnehmerzahl dabei ist. Darüber hinaus unterstreiche die Veranstaltung einmal mehr die Bedeutung Kärntens als Radland Nummer eins.

Neben Kaiser Franz traten unter vielen anderen Felix Gottwald, Fritz Strobl, Martin Koch, Bernhard Eisel und Daniel Mesotitsch in die Pedale. Neben den Sportstars kämpften sich auch zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Kunst und Politik durch den Regen. Klammer freute sich über das große Interesse an seiner Radrundfahrt: “Es ist schön zu sehen, dass so viele Wegbegleiter und Freunde gerne an der ‚Tour de Franz‘ teilnehmen und Geld für Familien sammeln, die dieses dringend benötigen“.

Die besonders attraktive Tour, die im Jubiläumsjahr über das Südufer des Wörthersees und Klagenfurt durch das Krappfeld nach St. Veit zum Weingut Taggenbrunn führen sollte, musste wegen des Regens allerdings verkürzt werden.

Schlagwörter:
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen