Zum Thema:

09.12.2016 - 09:37Umfrage: Kärntner sind glücklich und zufrieden08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr07.12.2016 - 13:28Einbruch in Lokal
Politik
Tourismusstadträtin Katharina Spanring, Stadtführerin Gerlinde Klammer-Minichberger, Soroptimistinnen-Präsidentin Mag.a Domenika Lindermuth, Autorin Mag.a Alexandra Schmidt, Frauenreferentin und Vizebürgermeisterin Mag.a Gerda Sandriesser. © Stadt Villach/Oskar Höher

„Drautöchter“ – neue Stadtführung:

Auf den Spuren starker Frauen

Villach – Die Stadt und der Tourismusverband Villach wandeln ab September wieder auf den Spuren weiblicher Stadtgeschichte. Basis ist das Buch „Drautöchter“ von Mag.a Alexandra Schmidt.

Basierend auf den Recherchen von Buchautorin und Historikerin Mag.a Alexandra Schmidt und mit Unterstützung des Vereins der Villacher Soroptimistinnen (Präsidentin Mag.a Domenika Lindermuth) versucht Stadtführerin und „Austria Guide“ Gerlinde Klammer-Minichberger im Rahmen eines Altstadtspazierganges die weibliche Geschichte Villachs von der Frühen Neuzeit bis in die 1970er Jahre nachzuzeichnen.

„An insgesamt neun Stationen macht Gerlinde Klammer-Minichberger Halt und taucht hier jeweils in die überaus spannende Stadtgeschichte ein, die unter anderem von starken Villacherinnen maßgeblich mitgeprägt wurde“, erklärt Frauenreferentin und Vizebürgermeisterin Mag.a Gerda Sandriesser. Sie freut sich über die Neuauflage des Altstadt-Angebotes über lokale Frauengeschichte.

Die gebürtige Linzerin Klammer-Minichberger verschlug es übrigens über ihren Partner in die Draustadt. „Die unvoreingenommene Außensicht auf unsere Stadt und die literarisch-historische Basis des Buchs ,Drautöchter` geben der neuen Stadtführung eine ganz besonders authentische Note“, betont Sandriesser.

„Lebensgeschichten starker Frauen erlebbar machen“

Der neue Stadtspaziergang wirft auch erstmals Licht auf die verschiedenen Facetten weiblichen Lebens quer durch die Jahrhunderte. „Auch wenn nicht mehr  alle Originalschauplätze wegen baulicher Veränderungen oder nach den Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg begehbar sind, sollen durch alte Fotografien und auch mündliche Überlieferungen eine Reihe von  Lebensgeschichten starker Frauen erlebbar gemacht werden“, unterstreicht Gerlinde Klammer-Minichberger.

Versammelte Jungfrauen, Hebammen und Khevenhüllerinnen

Der neue Stadtspaziergang spart kein spezifisches Villacher Frauen-Thema aus. Der Rundgang  startet beim bronzenen Trachtenpärchen auf dem 8.-Mai-Platz. Weiter geht’s über den alten Rathaus-Standort schwerpunktmäßig zu „Frauen im Theater“. Welche Rolle die Damen der Khevenhüller spielten, wird beim Hotel Post, dem ehemaligen Stadtpalais der Khevenhüller, erläutert. Weitere Stationen sind unter anderem das Hegerhaus „Bei den versammelten Jungfrauen“ oder die Geschichte der Villacher Hebammen in der Lederergasse. Die Führung endet beim Denkmal der Namen in der Widmanngasse, wo das Thema der weiblichen Opfer während der Nazi-Diktatur thematisiert wird.

Neue Themenstadtführungen: Gästewunsch wird erfüllt

Die neue Themenstadtführung „Drautöchter – Villacher Frauengeschichte(n)“ geht vor allem auf eine Anregung von Tourismusstadträtin Katharina Spanring zurück: „Immer öfter fragen uns Gäste nach speziellen Themenstadtführungen. Mit der Wiederaufnahme des beachtenswerten ,Drautöchter‘-Stadtspazierganges, welcher die Geschichte der spannenden Erfahrungen und Errungenschaften der Frauen in unserer Draustadt darbringt, kommen wir diesem Wunsch natürlich gerne nach.“

Vizebürgermeisterin Mag.a Sandriesser ergänzt: „Die neuen Stadtführungen bieten natürlich auch Einheimischen – sie sind dazu herzlich eingeladen – einen spannenden Einblick in unsere vielfältige weibliche Stadtgeschichte!“

Erster Stadtspaziergang
•    Mittwoch, 14. September, 16.30 bis 18.30 Uhr, Treffpunkt 8.-Mai-Platz, beim Trachtenpärchen, Stadtspaziergang mit Autorin Mag.a Alexandra Schmidt

Weitere Termine
•    Donnerstag, 22. September 2016, 16 bis 17.30 Uhr
•    Donnerstag, 29. September 2016, 16 bis 17.30 Uhr
•    Donnerstag, 6. Oktober 2016, 16 bis 17.30 Uhr

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen