Zum Thema:

22.06.2018 - 14:2595 Jahre ATUS Velden21.06.2018 - 10:30Luxus­fahrzeuge zeigen sich von schönster Seite19.06.2018 - 19:44Männer retten 90-Jährigen vor Ertrinken19.06.2018 - 14:26Todesfall in der Kärnten Therme
Aktuell
© ÖWR Kärnten

Seit Montag vermisst

Vermisster Schwimmer ist tot

Velden – Der seit Montag am Wörthersee vermisste Schwimmer ist tot. Das berichtet heute die Kleine Zeitung.

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter)

Seit Montagabend wurde nach einem vermissten 77-jährigen gesucht, dessen private Utensilien am Ufer gefunden wurden. Bei der ersten Suchaktion waren 24 Taucher und 46 Mann der zuständigen Feuerwehren und Wasserrettung beteiligt. Die Suche musste im Laufe der Woche mehrmals erfolglos abgebrochen werden. Zuletzt kamen Sonargeräte und eine Unterwasserkamera zum Einsatz.

Nach der gestern am Abend durchgeführten technischen Suche konnte das Suchfeld nach der in Velden vermissten Person weiter eingegrenzt werden. Heute in den frühen Morgenstunden begannen wieder 30 Taucher von Wasserrettung und Feuerwehr mit der Suche. Gegen 7.00 Uhr konnte der Vermisste in einer Tiefe von 16 Metern und etwa 50 Meter entfernt vom Ufer gesichtet und geborgen werden.

Der hinzugezogene Arzt stellte als Todesursache ein Herzversagen fest.

Hervorzuheben bei diesem mehrtätigen Einsatz ist die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Wasserrettung und Feuerwehr.

Fotos: ÖWR Kärnten

Kommentare laden