Zum Thema:

23.06.2018 - 13:09Bub wurde angefahren22.06.2018 - 21:05Zwei Feuerwehren rückten zu Unfall aus22.06.2018 - 19:13PKW kam auf A2 ins Schleudern22.06.2018 - 19:04Klagenfurterin verlor Kontrolle über PKW
Aktuell
Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber RK1 ins LKH Villach ghebracht. © benjaminnolte/fotolia.com – Symbolfoto

Fahrzeuglenkerin findet verletzten auf Wiese liegend

30-jähriger aus Stockenboi verunglückt

Villach-Land/Stockenboi – Der 30-jährige Fahrer steig nach dem Unfall noch aus seinem Auto aus, brach dann aber auf der Wiese zusammen.

 1 Minuten Lesezeit (133 Wörter)

Ein 30-jähriger Mann aus Stockenboi lenkte am 14. August 2016 gegen 16:00 Uhr seinen Pkw auf der Stockenboier Landesstraße L32, im Freilandgebiet der Gemeinde Stockenboi, Bezirk Villach-Land, von Gassen kommend in Richtung Zlan.

10 Meter hohe Böschung

In einer Linkskurve kam der Mann aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über eine ca. 10m Hohe Böschung. Das Fahrzeug blieb im Gebüsch hängen. Der Lenker, der beim Unfall Verletzungen unbestimmten Grades erlitten hatte, stieg noch aus dem Fahrzeug aus und brach nach ca. 20m auf einer Wiese zusammen.

Fahrzeuglenkerin leistet erste Hilfe

Eine vorbeifahrende Fahrzeuglenkerin bemerkte den auf der Wiese liegenden 30-jährigen, setzte die Rettungskette in Gang und leistete Erste Hilfe. Nach notärztlicher Versorgung wurde der 30-jährige mit dem Rettungshubschrauber RK1 in das LKH Villach geflogen.

Kommentare laden