Zum Thema:

07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr07.12.2016 - 13:28Einbruch in Lokal07.12.2016 - 10:59Ampelanlagen auf der Westtangente modernisiert07.12.2016 - 09:10Die Feuerwehrolympiade kommt
Politik
Peter Weidinger
© 5min.at

Dieses Projekt soll die Innenstadt weiter beleben!

Gratisparken dank der „Parkengerl“!

Villach – Mit dem "Parkengerl"-Projekt, möchte Stadtrat Peter Weidinger von der ÖVP die Innenstadtbelebung weiter vorantreiben. "Engel", die sich aus "FH-Studenten" zusammensetzen, verteilen in der Villacher Innenstadt Parkscheine für eine weitere, gratis-Parkstunde in der Villacher Innenstadt.

„Um dem leidigen, ‚Ohje um 5 Minuten habe ich die Parkzeit übersehen und jetzt bekomme ich einen Strafzettel‘ zu begegnen bin ich dafür, dass wir in Villach am Beispiel der Stadt Gmunden in Oberösterreich die Aktion ‚Parkengerl‘ ins Leben rufen.“ schlägt Stadtrat Peter Weidinger als echte Initiative zur Innenstadtbelebung vor.

Die Idee sieht so aus

Am Freitag ab 12 Uhr und am Samstagvormittag schenkt die Stadt Villach allen Besuchern der Innenstadt eine Stunde Gratisparken. Die so genannten „Parkengerln“ sollen sich aus FH Stundenten rekrutieren.

Autofahrer blicken dann hinter die Windschutzscheibe und verpackt in dem gleichen Plastik wie Organstrafverfügungen findet man einen Parkschein, der die Verweildauer um eine Stunde verlängert und ein sympathisches Schreiben mit sinngemäß folgendem Inhalt:

„Lieber Besucher der Villacher Innenstadt! Danke für Deinen Einkauf in Villach. Über 100 Geschäftsinhaber und Gastronomen freuen sich Dich verwöhnen zu dürfen. Wir haben in Villach ein Parkscheinsystem. Heute dürfen wir dich auf eine Stunde gratis Parken einladen. Komm uns recht bald wieder besuchen! Deine Villacher Innenstadtwirtschaft!“ 

„Die Rückseite sollte genutzt werden um auf den Citybonus hinzuweisen als auch Aktivitäten und Veranstaltungen und Aktionen die in der Innenstadt stattfinden zu bewerben“, ergänzt Stadtrat Weidinger.

Auch für ausländische Gäste

„Dieses Schreiben sollte auch in englischer, in italienischer und slowenischer Sprache vorhanden sein. Damit gewinnen wir Sympathien und setzen ein engagiertes Zeichen für unsere Innenstadt. Dieses Aktion sollte im ersten Schritt mit 25.000 Euro bedeckt sein und solange laufen bis der Topf aufgebraucht ist. Besucher der Innenstadt, die Handyparken nutzen sollen via SMS über die Gratisstunde informiert werden!“, schließt Stadtrat Peter Weidinger.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen