Zum Thema:

05.12.2016 - 11:5633 Jacken aus Sportgeschäft gestohlen05.12.2016 - 10:04Unschlagbar: Anna Gasser im Big Air spitze!05.12.2016 - 08:04Villachs Top-Events04.12.2016 - 22:31Der VSV gewinnt gegen Graz
Sport
VSV Hockey eis
© fotolia/VSV/5min

Der VSV fliegt mit einigen "Jungadlern" zum Sieg!

Knapp aber doch: VSV gewinnt auch 2. Test!

Villach – Nachdem das Spiel etwas verspätet beginnen musste, da die Gäste aus Ungarn bei ihrer Anreise im Stau standen, ließ der VSV gegen SAPA Fehervar AV19 zuerst nichts abrennen und war 3:0 in Führung, dann gab man diese Führung aus der Hand und konnte sich wie auch schon im ersten Testspiel, diesmal jedoch mit einigen "Jungadlern", den Sieg in der Overtime sichern!

Nachdem Neuzugang Corey Locke wegen einer Handverletzung noch geschont wurde, Markus Schlacher, Stefan Bacher und Patrick Brunner für die bevorstehende Olympiaqualifikation beim Nationalteam sind und die beiden Jungstars Christof Kromp und Christian Jennes in das U20 Nationalteam einberufen wurden, standen mit Patrick Robatsch, Florian Kucher, Fabian Sertschnig und Thomas Winkler vier Spieler aus dem blau-weißen Nachwuchs im „Line-Up“.

Etwas verspätet um 19:30 begann das 2. Testpiel gegen die Mannschaft aus Fehervar, deren Headcoach Tyler Dietrich letzten Dienstag nach 5 Jahren im Verein, noch vor Beginn seiner ersten Saison als Trainer, um die Auflösung seines Vertrages bat.

Erstes Drittel

Wie auch schon im ersten Testspiel begann Oliver Roy als Torhüter der „Adler“.

Nachdem  der Villacher Eric Hunter nach einigen Minuten die erste Chance anschrieb, konnte Roy kurz darauf mit einem „Big Save“ gegen die Ungarn Eindruck schinden. Das selbe macht auch der junge Florian Kucher, der im Gegenzug nur am Ungarischen Torhüter scheitert.

Dann ging es nach einer Strafe gegen Attila Orban von SAPA Fehervar Schlag auf Schlag!

1-0 

Nach Zuspiel von Johner und Leiler konnte Brock McBride im Powerplay zur Führung treffen.

2-0

Schon kurz nach dem Führungstreffer durch McBride gelang es dem Neuzugang Ewan McGrath nach Vorlage von Jan Urbas und Benjamin Petrik auf 2:0 zu erhöhen.

Nach der 2:0 Führung ließ McBride einen seiner Gegner wissen, das ein Testspiel für ihn ein Spiel wie jedes andere ist und nahm sich den Ungar „zur Brust“.

Eine Unterzahl für den VSV blieb ohne Folgen und wenig später durften die VSV-Fans erneut Jubeln!

3-0

Nach einer schönen Vorlage durch McBride traf Patrick Platzer zum 3:0 und es hatte den Anschein als würde dieses Testspiel zum Schützenfest werden.

Zweites Drittel

Nach 3 Powerplays für den VSV, in denen lediglich 2 Stangenschüsse durch Platzer und Jokela heraus schauten, gab es eine Strafe gegen die „Adler“ die gleich zum Anschlusstreffer für die Ungarn führte.

3-1

SAPA Fehervar nutzt sein 2. Powerplay zum Anschlusstreffer.

Drittes Drittel

Im dritten Drittel gab der EC VSV den Sieg noch aus der Hand.

Nachdem beide Mannschaften ein Powerplay nicht nutzen konnten, gelang den Ungarn der nächste Treffer.

3-2

Der VSV-Torhüter konnte einen Schuss der Ungarn abwehren, jedoch versenkte Chris Owens den Nachschuss im Tor.

Nach einem erneuten, zwar starken aber nicht gerade erfolgreichen Powerplay des VSV vergab Johner die Entscheidung. Roy ließ die Führung der blau-weißen weiterhin bestehen, doch wenig später wurde er erneut bezwungen.

3-3 – etwas mehr als 2 Minuten vor Schluss!

Ein gegnerischer Spieler startete eine unerwartete Aktion hinter dem VSV-Tor und Stürmerkollege Csanad Erdely konnte den Puck vor dem Tor über die Linie befördern.

Somit musste der VSV wieder in die Verlängerung!

Overtime

Zuerst gelang der Mannschaft aus Fehervar der bessere Start in die Overtime. Dann konnte der Villacher Wehrs mit einem Stangenschuss jedoch für die nächste Chance des VSV sorgen.

Nachdem es in den ersten 4 Minuten der 7-minütigen Verlängerung keine Entscheidung gab, wurde mit 3:3 Spielern weitergespielt (zuvor auch nur 4 gegen 4).

Nun geriet auch noch McBride erneut mit einem Gegenspieler zusammen und beide wurden wegen der 2+5 Minuten Strafe in die Kabine geschickt.

4-3 in der Overtime und damit der SIEG für blau-weiß!

SIEG FÜR DEN VSV! Samuel Labrecque konnte mit seinem Treffer den Sieg für den VSV fixieren!!!

Rückblick

Wie auch schon im ersten Test gegen die „Graz 99ers“ gab der VSV eine sichere Führung aus der Hand und konnte den Sieg erst in der Overtime fixieren. Das Powerplay ist vor Beginn der neuen Saison, wie auch schon vor dem Ausscheiden in der letzten Saison nicht gerade eine Stärke der Adler, doch es bleibt ja noch knapp ein Monat bis zum Ligastart um an der richtigen Zusammenarbeit der „Special-Teams“ zu arbeiten. Diesmal konnten sich auch die nachgerückten „Jungadler“ beweisen, die sich auch die ein oder andere Chance erarbeitet haben!

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen