Zum Thema:

03.12.2016 - 19:01Verkehrsunfall in Treffen03.12.2016 - 12:33Rettung nach Reitunfall27.11.2016 - 15:45Pensionistin von PKW erfasst27.11.2016 - 08:29Schwerer Unfall mit Frontalzusammenstoß
Aktuell
Hintergrund
Unfall GAV
Ein Radfahrer wurde vergangene Woche von einem LKW überrollt © 5min

Gefahr auf Österreichs Straßen

12 Verkehrstote in einer Woche

Villach – Wie wir vergangene Woche berichteten, kam es in Villach zu einem tragischen Unfall der für einen Radfahrer tödliche Folgen hatte. Meldungen dieser Art scheinen sich momentan in ganz Österreich zu häufen. Vorige Woche kam es zu zwölf Todesopfern durch Unfälle auf der Straße. Und doch zeigen Statistiken, dass die Zahl der tödlich Verunglückten im Vergleich zu 2015 gesunken ist.

Die Opfer in der vergangenen Woche waren vier Fußgänger, je drei Motorrad- und Pkw-Lenker sowie ein Mopedlenker und ein Radfahrer. Am Sonntag wurde ein 18-jähriger Fußgänger in Oberösterreich von einem Pkw, der in die gleiche Richtung gefahren war, erfasst und so schwer verletzt, dass er an der Unfallstelle verstarb. Am Wochenende verunglückten zwei weitere Verkehrsteilnehmer tödlich.

Jeweils vier Menschen kamen in der Vorwoche auf einer Bundes-, Landes- und Gemeindestraße ums Leben. Je drei Verkehrstote gab es in Kärnten und Salzburg, zwei in Niederösterreich und je einen im Burgenland, in Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg.

Zahl der Verunglückten geht zurück

Vom 1. Jänner bis 28. Juli 2016 gab es im österreichischen Straßennetz 286 Verkehrstote. Im Vergleichszeitraum 2015 waren es 310 und 2014 311.

Verkehrsregeln beachten – Aufmerksam sein

Vermutliche Hauptunfallursachen der vergangenen Woche waren in vier Fällen eine Vorrangverletzung, in je zwei Fällen ein Fehlverhalten des Fußgängers und Unachtsamkeit und in je einem Fall nicht angepasste Geschwindigkeit und Überholen.

5 Minuten Villach rät also allen Verkehrsteilnehmern aufmerksam zu bleiben und die Verkehrsregeln zu beachten.

Den Hinterbliebenen sprechen wir unser tiefstes Mitgefühl aus.

An der Unfallstelle wurden Kerzen und Blumen hinterlegt. - © 5min

Schlagwörter:
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen